Beitrag Review 

Vesta Review

Wir haben nun den Anfang vom neuen Jahr erreicht. Jetzt geht es wieder los nach den Feiertagen und so lag auch schon eines der ersten Testmuster bei uns im Mail Ordner. Das Spiel hört auf den Namen Vesta. Es erschien unlängst für die Nintendo Switch. Aber was genau ist Vesta und und was genau kann es? Diese Frage versuchen wir in unserem Test zu klären.



Klein und dennoch voller Strom

Unsere Heldin heißt Vesta und ist sechs Jahre alt. Sie lebt im Untergrund, genauer gesagt in einem Labyrinth. Einst war dort eine glorreiche Stadt zu finden, diese wurde von Menschen und ihren, angeblich perfekten, Robotern bewohnt. Doch das war einmal. Zum Glück ist unsere kleine Heldin aber nicht alleine. Sie hat einen Roboterfreund der sie auf Schritt und Tritt begleitet und auf den Namen BOT hört.  Er berät sie und hilft ihr die Aufgaben zu erledigen. Doch was er nicht ahnt ist, dass unsere Heldin mehr weiß, als es zuerst den Anschein hat. Doch nicht nur BOT hilft Vesta. Sie bekommt auch einen weiteren kleinen Helfer von BOT zur Verfügung gestellt, weil der natürlich auch nicht alles kann. DROID erledigt Dinge für die unsere Heldin zu klein und zu schwach wäre. Aber nicht nur das, er ist auch eine Waffe und beschützt sie vor Feinden die in diesem Labyrinth herumirren.
Doch was genau ist Vesta eigentlich für eine Art Spiel?

Gameplay:

Vesta ist ein 3D-Action-Adventure. In jedem der 36 Level müssen wir bestimmte Rätsel lösen damit wir ans Ziel kommen. Dabei sind aber alle Ebenen über die Rätsel miteinander verbunden. Leider verliert man recht schnell den roten Faden von der Geschichte die uns Vesta zu erzählen versucht. Diese ist aber auch sehr belanglos und vorhersehbar.
Leider ist Vesta sehr kurz geraten und man benötigt nicht lange um den Abspann zu sehen. Da helfen auch die Geheimnisse nichts. Die kann man suchen und finden um es zu 100% abzuschließen. Das finde ich persönlich sehr schade, denn es hätte ruhig länger sein können. Auch wenn es leicht ist und nicht ganz so schwer wie andere Spiele, macht es dennoch Spaß die ganzen Rätsel zu lösen.


Technik:

Was viele vielleicht vor den Kopf stoßen wird ist die Tatsache, dass Vesta nur in Englisch und Spanisch verfügbar ist. Also einer der diese Sprachen nicht beherrscht der sollte um Vesta einen großen Bogen machen. Dennoch bin ich der Meinung, dass wir heutzutage schon mehrere Sprachen in Spielen haben sollten. Bei der Cell-Shadding Grafik die Vesta bietet kann ich echt nicht meckern. Es sieht sehr gut aus und ist überraschend detailverliebt. Die musikalische Untermalung passt zu jeder Situation macht aber auch nicht mehr, als sie soll.

Fazit:
Vesta macht echt viel Spaß, leider ist es doch zu kurz geraten. Die Rätsel machen Spaß, doch leider fesselt einen die Geschichte, die es versucht zu erzählen, nicht wirklich. Was auch nicht unbedingt von Vorteil ist sind die verfügbaren Sprachen. Da wäre echt mehr möglich gewesen. Grafisch und musikalisch kann und will ich auch nichts an Vesta aussetzen, denn es passt alles super zusammen und ist echt stimmig. Also jeder der ein kleines aber feines Rätselspiel sucht wird mit Vesta sicher seine Freude haben. (7,5/10) cs

Vesta macht echt viel Spaß, leider ist es doch zu kurz geraten

Danke an Eastasiasoft für die Bereitstellung des Testmusters.

 

Conclusion:

Vesta is a lot of fun, but unfortunately it is too short. The puzzles are fun, but it is not really captivating on the story it tries to tell. Another drawback is that Vesta is for now only offered in two languages. These are some missed opportunities since the art style as well as the sound design are fitting together nicely to form a coherent game. I can recommend this game to anyone who seeks a short but nice puzzle game and has the necessary language skills. (7.5 / 10) cs

 

Vesta is a lot of fun, but unfortunately it’s too short

Thanks to Eastasiasoft for providing the test copy.

 

Facebookby feather

Comments

comments

Related posts

Leave a Comment