Zur Werkzeugleiste springen
Review 

The Division – The Review

Ich habs ja immer geahnt und “The Division” von Ubisoft, bestätigt mich in meiner Vermutung mit der Story.

The Division (4)

Ein tödlicher Virus wird mittels eines Geldscheins in Umlauf gebracht und löst das totale Chaos aus. So richtig bekommen wir das Chaos nur in Manhattan mit, was auf der restlichen Welt passiert, können wir nur vermuten.

Wir stürzen uns ins Geschehen als Agent der Division, ob wir auf der richtigen Seite sind wissen wir nicht und welche Seite ist überhaupt die “richtige Seite”? Aber das würde jetzt in eine philosophische Diskussion ausarten – wäre doch ideal als Podcast Thema!author michael

Aber zurück zum Spiel – Unsere Einheit hat die Basis so ziemlich im Zentrum von Manhattan. Hier können wir uns neue Ausrüstungsgegenstände kaufen oder verkaufen, Munition gratis auffüllen und unsere Fähigkeiten und Gadgets weiterentwickeln.

Natürlich ist nicht alles von Anfang an erwerbbar, wir müssen Verbündete sogar erst aus Feindeshand befreien um gewisse Bereiche zu aktivieren.

The Division (0)

Beim betreten der Homebase, bekommen wir eine Übersicht unserer Entwicklung präsentiert und sehen auch mit einem ! angezeigt, wo wir uns weiterentwickeln können (in diesem Fall beim Tech Wing).

Ladezeiten beim Betreten und Verlassen der Homebase oder der Safehouses gibt es keine – dies wurde mit einem genialen Trick bewerkstelligt, man kann im Übergangsbereich nicht laufen!

Safehouses – auch hier können wir kaufen,verkaufen, auftanken, schnellreisen und “wiederauferstehen”. In jedem Viertel von Manhattan gibt es ein Safehouse, welches man aber erst einmal betreten haben muss um später schnell hinzukommen.

The Division (10)

Weißes Safhouse ist noch nicht betreten worden, oranges Safehouse schon. Jedes Viertel erfordert einen anderen XP Level, wer eine Herausforderung sucht, sollte mit einem Level 10 Charakter in ein Level 20 Areal gehen – artet bei mir immer in einem Respawnloop aus (ist kein Bug, ich sterb einfach dauernd)!

Um so eine schöne bunte Karte zu bekommen, mit allen Missionen darauf ersichtlich, muss man erst im Safehouse gewesen sein, sich den Viertelplan angeschaut haben und mit dem Koordinator vor Ort gesprochen haben (der steht auch im Safehouse rum). Somit füllt sich die Karte ganz langsam und man behält am Anfang einen guten Überblick!

The Division (8)

Jetzt fragt sich wahrscheinlich der eine oder der andere “Wieso ist da alles englisch?”. Liegt daran das meine Buddies nicht deutsch sprechen und wir uns leichter tun in der Kommunikation, wenn wir die selbem Begriffe nutzen (selbe Sprache) und bei diesem Spiel kann man jede Text/Sprachausgabe einzeln einstellen (voll genial)

The Division (7)
Bei mir wird deutsch geplaudert, aber am Display ist alles englisch.

Gameplay

Wir spielen in der Third Person. Bekommen jede Menge Info angezeigt.

The Division (26)

Links oben ist der Radar, hier sehen wir Nahe Missionen und aus welcher Richtung Bedrohungen kommen (rot). In der Mitte das kleine Ding mit dem roten Strahl, ist mein Lieblingsspielzeug – ein automatisches MG. Hilft sehr gut die Gegner zu Kontrollieren und Auszuschalten.

Rechts oben sieht man seinen XP Fortschritt (14,75 hätt ich gesagt).

Neben meiner Figur (der der sich duckt) sieht man Munition, Verfügbarkeit meines MGs, Lebensbalken und meine Healthpacks.

The Division (23)

Um schnell Deckung zu wechseln, schwenken wir mit der Kamera und wenn wir wo ein “A” aufpoppen sehen, können wir in diese Deckung sprinten (“A” gedrückt halten, bis wir dort sind). Das verlassen der Deckung gestaltet sich oft schwierig. Mit “B” springen wir drüber, mit “AA” rollen wir uns weg, wir können auch um Ecken gehen (einfach gehen), aber das funktioniert auch nicht immer zuverlässig, vor allem dann nicht, wenn wir uns aus einem Kugelhagel bewegen wollen. Genauso hab ich immer wieder Probleme mit dem einfach weggehen aus der Deckung. Manchmal kann ich einfach weggehen und ein anderes mal, will er aus der Deckung einfach nicht raus – vor allem dann, wenn ich Sprengradius einer Granate bin – da ist die beste Lösung wegrollen “AA”.

The Division (21)

Von Grund auf haben Waffen keine Visierung drauf, muss man sich erst verdienen und montieren und sobald man eine mindestens 4 fach Optik montiert hat, kann man richtig anvisieren(“R3” drücken).

The Division (20)

Wenn man ein richtiges starkes Scharfschützengewehr hat, kann man Gegner sogar mit nur einem Kopfschuss ausschalten. Da wir ja ein MMO spielen, benötigen die Gegner meist mehr als nur einen Treffer. Man sieht über den Gegnern auch den Lebensbalken, der sich langsam (wenn wir eine zu schwache Waffe benutzen, oder an den falschen Stellen treffen) abbaut. Darum sollte man immer einen Blick auf seine Waffen werfen, vor allem nach Missionen, hier findet man immer wieder neue Waffen! Natürlich sollte man auch die Ausrüstung immer wieder überprüfen und anpassen. Mit einem “!” neben dem Equipment wird immer angezeigt, wo man gerade was neues bekommen hat!

The Division (12)

The Division (13)

Und wenn wir schon beim aufrüsten sind, sollte auch erwähnt werden, daß man immer seines Gadgets und Fähigkeiten auch im Auge behalten sollte!

The Division (18)

The Division (17)

The Division (16)

Und wer auch schön sein will beim töten, kann sich natürlich umziehen!

The Division (15)

Viel nettes Spielzeug zum testen!!!!

Missionsarten

Hauptmissionen

Bringen uns in der Geschichte weiter.

Nebenmissionen

Sind etwas kürzer als die Hauptmissionen bringen aber auch einiges an Info zum Spiel mit.

Übergriffe

Hier müssen wir entweder Geiseln befreien, Nachschub verteidigen oder einfach jemanden ausschalten.

Und dann können wir noch viel sammeln.

Telefonanrufe (häh) – ja da liegen Telefone rum und man kann sich das letzte Gespräch anhören!!!!

Erinnerungen – “Kameraaufzeichnungen” die ein 3D Standbild projizieren durch das wir schreiten können und Infos herauslesen können.

Mingleplayer

Jederzeit kann man fremde ins Spiel einladen. Freunde (man einstellen wer das kann) können einfach eurem Spiel beitreten, aber aufgepasst, der Schwierigkeitsgrad wird an den stärkeren angepasst – das war echt lustig. Nach meinem 30 Tod (3min) haben wir beschlossen erst wieder gemeinsam zu spielen, wenn ich auch auf Level 30 bin,

Die Dark Zone

Die gibt es auch noch. So eine Art Player vs Player, aber auch nicht! Hier ist alles ein bissl verseucht und kann nicht direkt in die Homebase gebracht werden. Beute muss mit dem Hubschrauber abtransportiert und dann gereinigt werden. Allerdings kann es sein, daß uns ein vermeintlicher Kumpel, kurz bevor wir unsere Beute an den Haken hängen, niederstreckt und sich unsere teuer erkämpften Gegenstände unter den Nagel reißt!

Hier ist alles möglich – wem’s gefällt der kann sich hier mit den fiesesten und besten Spielern messen!

Online Zwang

Ohne Internetverbindung geht gar nichts! Zum Glück gibt es aber so gut wie nie Ausfälle von den Servern. Mein Router schmiert leider manchmal ab und will dann neu gestartet werden!

Kann ich meinen Provider verklagen, wenn ich deshalb aus dem Spiel flieg?

The Division (2)

The Division (1)

Fazit

30h Spielzeit und noch immer nicht gelangweilt. Die Geschichte ist interessant aber zu viel sollte man sich nicht erwarten. Hier geht es ums leveln und looten mit Freunden. Nette Plaudereien während man gemeinsam 30 Gegner niedermäht um dann doch in ein Taktik-Briefing umzuschwenken, weil der Gegner doch etwas schwerer zu besiegen ist.

Für Freunde von MMO Shootern eine klare Empfehlung. Genug geplaudert wir sehen uns in Manhattan auf der Xbox One!

The Division Kasten

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.