Review 

The Crew Wildrun – Review

Wir haben euch letztes Jahr the Crew vorgestellt, könnt ihr hier nochmal nachlesen The Crew Review – ist das schon wieder ein Jahr her?

Anstatt ein neues Rennspiel rauszubringen, entscheidet sich Ubisoft ein Erweiterungspaket auf den Markt zu schmeissen.

WildRun 03

3 neue Rennmodi, verbesserte Grafik und eine neue Fahrzeugkategorie werden und versprochen.

Ist dieses Addon 30Euro Wert?

Als erstes wollen wir auf die verbesserte Grafik eingehen:

Letztes Jahr haben wir the Crew auf der PS4 getestet und The Crew Wildrun testen wir auf der XBoxOne. Somit fällt es uns leicht beide Bilder zeitnah zu betrachten und zu vergleichen.

Also man muss schon sehr lang suchen, um da einen Unterschied zu merken.

The Crew™_20151129184321
Bahnhof Detroit – The Crew
WildRun 16
Banhof Detroit – WildRun

Neue Rennmodi:

Dragster

Ist in 1 Stufen unterteilt – zuerst mal den idealen Burnout hinlegen: Man muss Beschleunigen und genau dann, wenn der Balken an der Grünen Stelle ist, loslassen.

In der 2. Stufe muss man zum richtigen Zeitpunkt (auch wieder der grüne Balken) schalten und dann in der kürzesten Zeit ins Ziel kommen.

WildRun 19

WildRun 20

Nett.

Monstertruck

Auf einem Parkour mit jeder Menge Rampen, Hochwegen und Sprungschanzen, muss man durch Münzen fahren, springen und viel Zeit in der Luft verbringen, um möglichst viele Punkte zu sammeln.

WildRun 21

WildRun 22

WildRun 23

Alles gut und nett gemacht, nur mich reizt das nicht!

Drift

Je länger man um die Kurve driftet, desto mehr Punkte gibts. Diese Fahrzeuge wollen auch auf der Geraden schwänzeln und tun es auch. Erstmal ausser Kontrolle, ist ein geradeaus Fahren nur noch schwer möglich.

WildRun 24

WildRun 25

Auch das ist schön, reißt mich aber nicht vom Hocker.

Bisher schauts für mich persönlich recht mager aus. Es ist alles fehlerfrei spielbar und es werden sich wahrscheinlich sogar 90% der Spieler über diese Erweiterung freuen und ausflippen, aber ich bin irgendwie enttäuscht.

 

Neue Events – The Summit

WildRun 04

Eine Kombination aus den neuen Herausforderungen.

WildRun 12

WildRun 13

 

Um  Motorräder zu kaufen, fehlt mir einfach noch ein bissl Kohle – na dann rann an die Arbeit und Geld verdienen.

Wie immer macht das freie Fahren extrem viel Spaß. Ganz Amerika (vereinigten Staaten) will von mir erkundet werden. Die Storymissionen sind nett, aber ehrlich – Wer braucht bei einem Rennspiel eine Geschichte, und vor allem so aufregend ist diese auch wieder nicht.

Ich arbeite mich hoch, bekomme mein 1. Peckerl (Tatoo) und fahre über Stock und Stein – mit einem Z350 über Felsen zu springen ist nicht gerade Artgerecht, aber der Mechaniker braucht ja auch Arbeit und Geld!

Endlich hab ich genug verdient und kann Motorräder einkaufen.

WildRun 09

WildRun 10

KTM,Indian, Kawasaki, BMW und Ducati.

Alles einmal probefahren – allein das dauert schon 1h. Alles sehr arcadig, wie auch schon das Autofahren. Mit 300 gegen eine Mauer – ja dann steigen wir wirklich vom Bock.

WildRun 11

Wie auch schon bei den PKWs, gibt es auch bei den 2Rädern Werks-, Strassen-,Gelände- und Performancefahrzeuge. Nicht jedes Motorrad kann ich jede Klasse geändert werden. Ich hab auch noch nie eine Ninja Kawa mit Geländebereifung gesehen!

Es wird getuned was geht und die nächste Storymission gleich mal mit einem Motorrad gespielt (nicht alle können mit Motorrädern gespielt werden, wer ja auch anstrengend ein Auto mit dem Motorrad zum stehenbleiben zu bringen – durch Rammen).

Autos gegen Motorrad – yeah – das ist fordernd. Wie es sich für einen Ex-Motorradfahrer gehört, gibt es nur eine perfekte Ansicht – die Cockpitansicht. Irgendwie schön, wenn sich nur der Lenker in die Kurve legt und nicht das ganze Bild – ich hab damals auch immer den Kopf in die Waagerechte gedreht in den Kurven.

WildRun 17

Arcade: Ich bremse in der Kurve und rutsche nicht weg, komme von der Strasse ab und verliere nur leicht an Geschwindigkeit, donnere Gegen Hindernisse (Autos, Zäune) und steige nicht vom Bock, aber ich glaub sonst wären die Dinger auch unfahrbar!!!

Immer tiefer sinke ich ins Spiel ein. Der Flow des Motorradfahrens fliesst durch meine Adern. Ich rase über Landstraßen, biege auf einen Feldweg ab und beginne eine Endurofahrt.

Zurück in der Stadt, schlängele ich mich durch den dichten Verkehr, nehme Abkürzungen durch enge Hausdurchfahrten. So macht Motorradfahren auf der Konsole Spass.

WildRun 15

Um die Ninja Kawa einzufahren, wird Miami als nächstes Ziel angepeilt, dort gibt es auch einen Tuner für Performance Fahrzeuge.

Landstraße, Highway – 270km/h – gern würde ich den Fahrtwind spüren – Microsoft wir brauchen einen Ventilator am Controller oder als Aufsatz für Kinect. Es beginnt zu Regnen – nein brauch keinen Regensimulator für Zuhause.

WildRun 14

Miami kommt näher, in den engen Gassen ist es nicht so leicht eine Rennmaschine um die Kurven zu bekommen, langsam fahren ist angesagt – Jede Motorradklasse fühlt sich ein bisschen anders an.

Ein herrliches Gefühl, irgendwie fällt es mir schwer mich von den Motorrädern loszureissen. So ein Motorradspiel wollte ich schon immer haben – Unendliche Weiten, fahren wo ich will und nicht zu kompliziert.

Was mich stört

Der Motorradsound – In einem Motorsportspiel brauchen wir keinen Tüv zertifizierten Sound – das muss krachen in den OHREN!!!

7 Motorräder, ist das nicht ein bisschen wenig? Aber wahrscheinlich kommt da wie auch schon bei den Autos KaufDLC – weitere 2-5Euro für ein Motorrad.

Online Zwang – Wer keine Internetverbindung hat, kann nicht spielen!

WildRun 01

Wieso kostet ein Motorradhelm oder eine Jacke mehr als ein Motorrad?

Trotz dieser Negativpunkte ist diese Spiel für mich das bisher beste Motorradspiel – die  frei befahrbare Welt ist einfach der Überhammer.

Besitzer von The Crew können alle Modi antesten und sogar Motorräder probefahren!

WildRun 18

WildRun Kasten

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.