Beitrag Review 

Tesla vs Lovecraft Review

Twin – Stick Shooter gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Nicht alle sind dabei gut.  Das Spiel, welches auf den Namen Tesla vs Lovecraft hört ist einer der verrücktesten Titel dieses Jahr und jetzt ist er endlich auf der Switch gelandet. Diese beiden Namen sollten eigentlich vielen von euch etwas sagen. Nikolas Tesla kämpft dabei gegen die Kreaturen aus den Romanen von H.P. Lovecraft. Total verrückt wie wir finden. In diesem aberwitzigen Spiel treffen sich zwei Giganten! Einer aus der Wissenschaft und einer aus der Literatur. Ob diese Zusammenführung was taugt oder ob ihr lieber die Finger davon lassen solltet? Diese Frage versuchen wir in unserem Test zu Tesla vs Lovecraft zu beantworten.



Ph’nglui mglw’nafh Cthulhu R’lyeh wgah’nagl fhtagn! Bitte was? Gesundheit

Warum treffen diese beiden Charaktere aufeinander? Diese Frage ist ganz leicht zu erklären. Lovecraft kann die Pläne von Tesla zur drahtlosen Energie nicht akzeptieren und brennt kurzer Hand sein Labor nieder. Danach erweckt er seine fiktiven Figuren aus den Romanen zum Leben, die Tesla ans Leder wollen. Das Resultat aus diesen Ereignissen beschert uns einen der witzigsten Twin-Stick Shooter der letzten Jahre. Wir übernehmen die Rolle von Tesla und bewegen uns in kleineren Arenen und versuchen alles zu beseitigen was sich uns in den Weg stellt. Auch wenn wir die Gegnerhorden dezimieren spawnen immer wieder neue aus den umher liegenden Portalen. Das heißt wir sollten konstant in Bewegung bleiben und genau hierfür hat Tesla einen kleinen Trick im Ärmel. Er kann sich teleportieren! Diese Fähigkeit nutzen wir, um aus unmöglichen Situationen abzuhauen oder in ein umzäuntes Gebiet zu wechseln, dass uns im Moment dann mehr Schutz bietet. Doch sollte man sparsam damit umgehen, denn diese Power muss sich nach einiger Zeit erst wieder aufladen. In den verschiedenen Level können wir auch einiges an Power-Ups aufheben und freischalten. Erhöhte Gesundheit, mehr Schaden bis hin zu schnelleren Bewegungen. Also setzt diese auch ein! Besonders weil nachdem das Level abgeschlossen ist und ihr zum nächsten kommt sind diese dann sowieso weg. Genau durch diese Dinge bleibt man schön im Spielfluss und es macht unglaublich viel Spaß. Das stärkste und beste Power-Up ist Teslas Mech-Anzug. In jedem Level sind Teile verstreut, die man finden muss. Wenn man alle Teile hat steigt man dann in den Mech, auch wenn es nur für kurze Zeit ist.

Genau mit diesem Teil können wir alles zu Kleinholz verarbeiten was sich uns in den Weg stellen will. Aber auch hier sollte man echt gut überlegen, wann man diese Fähigkeit einsetzt. Unser Mech-Anzug kann nämlich über den Ausgang der Schlacht entscheiden. Auch wenn es echt Laune macht, kann es schon einmal passieren, dass die Lust weg ist weiterzumachen. Die Arenen wiederholen sich nach einiger Zeit leider sehr stark. Je weiter wir kommen desto schwieriger wird das Spiel, weil die Gegnerhorden immer größer werden und genau in diesen Situationen kann es oft zu Frust kommen. Was auf alle Fälle für Tesla vs Lovecraft spricht ist der Koop-Modus! Selten hatte ich so viel Spaß gemeinsam zu spielen. Die Musik ist echt düster und lustig zugleich und bietet echt schöne Klänge. Grafisch sieht Tesla vs Lovecraft durch seinen Cartoon-Artigen Look ein bisschen wie ein Smartphonespiel aus. Dennoch passt das perfekt zum Spiel. Auf der Switch macht das Spiel unglaublich viel Spaß, auch wenn der Umfang leider etwas Mau ausgefallen ist.
Ich bin der Meinung, dass durch diese grandiose Konstellation mehr möglich gewesen wäre. Man hätte mehr Erfinder unserer Geschichte ja sogar Entdecker wie Columbus nehmen und einbauen können. Dabei hätte dann jeder seine eigenen Fähigkeiten. Als zweiten Feind zu Lovecraft vielleicht noch Stephan King oder wen anderes. Auf alle Fälle ist das Spiel für die Leute perfekt, die etwas nettes kleines für Zwischendurch am Weg in die Arbeit spielen wollen.

Fazit:
Tesla vs Lovecraft ist ein guter solider Twin-Stick Shooter der seinen Weg auf die Nintendo Switch gefunden hat. Grafisch darf man sich nicht zu viel erwarten und leider wiederholen sich die Level sehr schnell. Dennoch macht es unglaublich viel Spaß in einem Mech und einer Maschinenpistole die fiktiven Kreaturen von Lovecraft über den Jordan zu schicken. Ganz ehrlich für 14,99€ macht man echt nichts falsch, vor allem wenn man viel mit dem Zug oder dem Flugzeug unterwegs ist. Ich mochte das Spiel sehr, aber gut ich bin auch großer Fan der Monster und Geschichten von H.P. Lovecraft. cs (7/10)

Tesla vs Lovecraft ist ein guter solider Twin-Stick Shooter der seinen Weg auf die Nintendo Switch gefunden hat.

Danke an 10tons für die Bereitstellung des Testmusters

 


Conclusion:

Tesla VS Lovecraft is a good solid twin-stick shooter that has found its way onto the Nintendo Switch. Graphically you can not expect too much and unfortunately the levels grow repetitive very fast. Still, it’s incredibly fun to use a Mech and submachine gun to shoot Lovecrafts fictional creatures to bits and pieces. Honestly you can’t do anything wrong at a price point of 14.99€, especially if you travel a lot by train or plane. I really liked the game, but I’m also a big fan of the monsters and stories of H.P. Lovecraft. cs (7/10)

Tesla VS Lovecraft is a good solid twin-stick shooter that has found its way onto the Nintendo Switch.

 Thanks to 10tons for providing the test copy

 

Hier noch der Launch Trailer zu Tesla vs Lovecraft:

Facebookby feather

Comments

comments

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.