Zur Werkzeugleiste springen
Beitrag Review 

Nioh – Bloodshed’s End Review

Nun ist es soweit nachdem Dark Souls 3 zuletzt sein Ende fand mit dem finalen DLC ist es jetzt auch bei Nioh so. Williams Reise ist bald zu Ende. Doch vorher muss er sich noch in der Erweiterung „Bloodshed’s End“ (Ende des Blutvergießens) an sein Ziel kämpfen. Ob Team Ninja mit dem Finale von Nioh punkten kann und ob es sich lohnt den DLC zu spielen so wie die beiden ersten? Genau diese Frage werde ich euch in den nächsten Zeilen beantworten. Ich habe mir für euch in den heiligen Nerdkeller-Hallen die letzte Erweiterung zu Nioh angesehen.



Alles hat ein Ende außer Nioh das hat mehr


Alle Nioh Fans bekommen jetzt noch ein allerletztes Mal eine Erweiterung zu diesem grandiosen Spiel spendiert. Nach den beiden voran gegangen DLCs „Drache des Nordens“ und „Unbeugsame Ehre“ bekommen wir jetzt das wirklich finale Abenteuer von William spendiert. Ich hoffe ihr habt euch die anderen DLCs und das Hauptspiel schon besorgt. Dann solltet ihr bereit sein diesen DLC zu spielen. Aber fangen wir einmal langsam an. Die neuste Erweiterung von Nioh fängt genau dort an wo wir in eine Unbeugsame Ehre aufgehört haben. Die Belagerung von Osaka wurde durch einen Friedensvertrag zwischen Toyotomi und Tokugawa beendet. Doch die Schlacht zog nicht ohne viele Verluste an uns vorbei. Fast alles wurde in und um die Burg Osaka zerstört. Einzig und alleine das Hauptschloss wurde nicht ganz beschädigt. Doch wenige Monate nach den Ereignissen in eine Unbeugsame Ehre brechen wieder Unruhen im Land aus. Ein Aufstand war auf kurze oder langere Sicht klar und logisch. Das versetzt uns in die letzte Phase der Sengoku Ära und somit dem Ende von Williams Reise. Wir haben nicht nur neue Hauptmissionen, Nebenmissionen und Zwielichtmissionen, nein sogar einen neuen Modus. Das wohl interessanteste an „Bloodshed’s End“ ist die Tatsache das es eben diesen gibt. Der Modus hört auf den Namen „The Abyss“ (Der Abgrund). Hier haben wir ein großes Schlachtfeld in dem wir unsere Fähigkeiten und unser Geschick testen können. Das erinnert mich sehr an manche Horde-Modi in spielen. Dieser Modus bietet epische Schlachten und eine Vielzahl von einzigartigen Herausforderungen. Hier stellt sich sehr schnell heraus wer Nioh wirklich beherrscht und wer gelegentlich vom Glück geküsst wurde. Was schon wie in den letzten beiden Erweiterungen nicht fehlen darf sind neue Guardian Spirits (Wächtergeister), neue Yokai, neue Charaktere und sogar eine neue Schwierigkeitsstufe ist wieder mit an Bord. Wir haben uns im Laufe des Hauptspieles und der DLCs durch Horden bösartiger Monster und Feinde gekämpft und dennoch erwartet uns noch eine Prüfung die es in sich hat. Der DLC „Ende des Blutvergießens“ trumpft nochmals auf! Da waren die beiden voran gegangen ein wortwörtliches Zuckerschlecken. Grafisch sieht der neue DLC echt super aus und zeigt das die DLCs grafisch und spielerisch wirklich gut durchdacht und designt sind. Ninja Theory zeigt wieder einmal das die zusätzlichen Inhalte von Nioh denen von From Software um nichts nachstehen. Die letzte Erweiterung von Nioh ist bereits erhältlich und zum Preis von 9,99 Euro könnt ihr euch diese holen. Wie schon in den anderen Tests erwähnt: wer den Season Pass hat der braucht sich diese Erweiterung nicht holen weil sie Bestandteil davon ist.

Fazit: Das letzte Aufbäumen von William ist einfach nur eine Wucht! Die Entwickler zeigen noch ein letztes Mal, was sie auf dem Kasten haben. Wie schon in den Erweiterungen zu Dark Souls sind die von Nioh einfach nur episch und bieten immer wieder was Neues. Wer also  immer noch nicht genug vom Sterben hat der muss sich diese Erweiterung holen. Dennoch ist die Reise von William nach dieser Etappe vorbei und es kommt nichts Neues mehr, was ich schade finde aber auch verstehen kann. Wer aber trotzdem ein anderes Abenteuer mit William bestehen möchte dem empfehle ich Warriors All Stars auf der Playstation 4. Dies ist ein Dynastie Warriors Klon und hier kann man mit William spielen. cs (8,5/10)

Das letzte Aufbäumen von William ist einfach nur eine Wucht

Hier findet ihr noch die beiden Tests zu den DLCs „Drache des Nordens“ und „Unbeugsame Ehre“

Nioh Drache des Nordens Review

Nioh: Unbeugsame Ehre – Review

 

Und von unserem Armin, Ben oder wie ihr ihn kennt Karim der Test zum Hauptspiel

Nioh – Review


Hier seht ihr noch den Trailer zu der Erweiterung „Bloodshed’s End“ von der Tokyo Game Show.

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.