Zur Werkzeugleiste springen
Review 

Never Alone – Kisima Ingitchuna

Ein Spiel dessen Geschichte auf einem Lagerfeuermärchen der Iñupiaq beruht.

Wir spielen ein kleines Mädchen, dass mit seinem Polarfuchs die Arktis erkundet. Man kann und muss zwischen den 2 Charakteren wechseln (Auch offline KOOP ist möglich). Der Fuchs hat magische Fähigkeiten und kann die Geister der Arktis befehligen, erhöhte Wände hinaufklettern und sich durch enge Tunnel zwängen.

Never Alone1

Es handelt sich um einen klassischen 2D Plattformer, bei dem wir Vorsprünge klettern müssen, von Plattform zu Plattform hüpfen, perfektes Timing üben dürfen und Kisten verschieben!

Die gestellten Aufgaben sind recht einfach, fordern allerdings ab und zu ein Umdenken (was nicht schlecht ist). Die Steuerung ist nicht zu 100% zuverlässig und stellenweise kommt Frust auf. Dafür wird man aber mit viel Hintergrundwissen über die Inupiaq versorgt

Never Alone2

24 HD Videos, die man sich nach der Freischaltung immer wieder anschauen kann

Die Zwischensequenzen sind mal in Ingame Grafik, aber auch im “Malstil” der Inupiaq

Never Alone4

Was es mit diesem Malstil auf sich hat, wird auch in den Videos erklärt.

Ich habe die 2-4h Spielzeit sehr genossen und mich immer sehr stark verbunden gefüllt! Die Stimme des Erzählers ist faszinierend (man muss zwar die Untertitel lesen – ich kann die Sprache der Inupiaq nicht) und entspannend zu gleich.

Das Märchen selbst bietet Abwechslung, da diese Art von Erzählung in unseren Breiten nicht üblich ist!

Never Alone kann man im Store der PS4 und XBoxOne um 14,99€ erwerben!

 

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.