Beitrag Review 

Moto GP 19 Review

Der italienische Entwickler und Publisher Milestone sowie Dorna Sports haben sich zum Ziel gesetzt mit Moto GP 19 das beste Motorrad-Rennspiel für PC, PS4, Switch und XBOX One abzuliefern. – Ein hoch gestecktes Ziel. – Ob jenes erreicht werden kann, klären wir in unserem Test.

Features über Features

Bereits im Vorfeld kann sich die Featureliste sehen lassen:

  • “Leistungsstarke KI mit neuronalen Netzwerken: Um der Racing-Community die größtmögliche Herausforderung zu bieten, war es notwendig, ein neues, revolutionäres Paradigma einzuführen. Milestone und Orobix – ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Künstlicher Intelligenz spezialisiert hat – arbeiteten mehr als zwei Jahre an einem revolutionären KI-System auf Basis neuronaler Netzwerke. Das Ergebnis? Eine unglaublich schnelle KI mit extrem realistischem Verhalten.
  • Ein überarbeitetes Multiplayer-Erlebnis: Mit den neuen dedizierten Servern wird das Mehrspielererlebnis in Moto GP 19 reibungslos ablaufen. Keine Verzögerung, keine Ausreden im Falle einer Niederlage! Zudem erhält der Mehrspieler-Modus jetzt einen brandneuen Race Director-Modus, um Online-Herausforderungen mit Freunden noch attraktiver zu machen.
  • Ein Sprung in die Legenden: Einer der beliebtesten Spielmodi für MotoGP Fans kehrt zurück. Mit den historischen Herausforderungen werden die Spieler in die Lage versetzt, in die Fußstapfen legendärer Fahrer zu treten und alte Rivalitäten neu aufleben zu lassen, die in die Geschichte der MotoGP eingegangen sind und diese geprägt haben
  • Ein Stil für jeden Fahrer: In Moto GP 19 gibt es viele neue Tools, um einen einzigartigen Fahrer zu erstellen. Dabei steht die bisher größte Auswahl der beliebtesten Accessoires und Marken zur Verfügung; mit dem Grafik-Editoren können Spieler genau wie echte MotoGP Champions ihren eigenen Helm, Rennnummern und Butt Patches entwerfen.
  • Eine neue Wettbewerbsklasse: Wie in der realen Saison MotoGP 2019 findet in diesem Jahr das Debüt der neuen FIM Enel MotoE World Cup statt, bei der emissionsfreie Motorräder auf einigen der berühmtesten Rennstrecken der MotoGP Championship zum Einsatz kommen.”

Geduld ist eine Tugend

Wer annähernd so schnell und gekonnt um die Kurven flitzen möchte, wie die potentiellen Moto GP Stars, muss sich im Klaren sein, dass sich dieses Spiel ganz groß “Simulation” auf die Stirn geschrieben hat. – Es gibt zwar Fahrerhilfen, die (de-)aktiviert werden können, jedoch braucht ihr einige Stunden, bis ihr so richti ein Gefühl für die höllisch schnellen. fahrbaren Untersätze entwickelt habt. – Genau dieser Anspruch, der vom Spiel gestellt wird, ist aber auch das überzeugenste Element. – Wer sich hier reinackert, wird seinen hellen Spaß haben!

Geschichtsträchtig

Im neuen Spielmodus namens „Historical Challenges“ kann der Spieler historische Rennsituationen erleben und nachspielen. Dazu gehört etwa das letzte Rennen von Superstar Valentino Rossi auf Honda aus dem Jahr 2003.

In Führung liegend ist es eure Aufgabe, vor Rossis langjährigen Rivalen Sete Gibernau die Ziellinie zu überqueren. Beide Fahrer bestimmten die Königsklasse über mehrere Jahre hinweg. Unvergessen ist das Manöver von Rossi beim Jerez-GP im Mai 2005, als er in der letzten Runde in der letzten Kurve Gibernau durch einen Rammstoß ins Kiesbett beförderte und sich den Sieg sicherte. Warum dieser historische Moment im Spielmodus „Historical Challenges“ allerdings fehlt, ist nicht nachvollziehbar.

Im neuen Spielmodus stehen insgesamt mehr als 50 Piloten aus der Vergangenheit und 35 offizielle Maschinen der MotoGP sowie der Vorgängerklasse bis 500ccm zur Auswahl. Angereichert wird „Historical Challenges“ durch ehemalige Strecken wie Laguna Seca (2013) und Donington (2009).

Fazit

Wenn man Motorradsport Fan ist, kommt man ohnehin nicht an diesem Titel vorbei. Die Entwickler haben in so ziemlich allen Belangen den Vorgänger übertrumpft und legt mit “Historical Challenges” einen Modus drauf, der vor allem eingefleischte Fans der Szene überzeugen wird.

Die Soundkulisse als auch die Kollisionsabfrage lassen aber nach wie vor etwas zu wünschen übrig. In den meisten Rennen hört man das Publikum kaum bis gar nicht und oft crashen zwei Fahrzeuge miteinander, ohne dass sie sich sichtlich berührt haben. – Das sind aber alles Punkte die nicht stark ins Gewicht fallen und eventuell mittels Patches ausgebessert werden können. 8/10 mf

Facebookby feather

Comments

comments

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.