Review 

Monster Hunter 4 (モンスターハンター4 Monsutā Hantā Fō) Import-Review

1390760122-mh4g

Nicht viele Spiele, die in Japan die Massen aufscheuchen und unendlich lange Schlangen am Erstverkaufstag vor den Shops erzeugen, finden den Weg nach Europa bzw. haben eine ähnliche Wirkung in unseren Breitengraden. Da hätten wir unzählige J-RPGs, die bereits seit den früher 90er Jahen auf einen PAL-Release warten oder diverse Spinoff-Titel von Dynasty Warriors. Mit Pokémon hat es zumindest ein großer Nippon-Hit zu uns geschafft. – Pokémon ist aber bei weitem nicht das einzige Monster-Spiel, das sich reger Beliebtheit (auch bei uns) erfreut. Die Rede ist von Monster Hunter, das es sich mittlerweile nach diversen Playstation 2 und PSP Ausflügen auf Nintendo Konsolen gemütlich gemacht hat. Teil 4 erscheint exklusiv für den Nintedo 2DS/3DS/New 3DS und krempelt vieles um, wärend es zugleich seinen Wurzeln treu bleibt und in vielen Belangen zu begeistern weiß.

Eine Frage der Umgebung

Wer Monster Hunter kennt und liebt, weiß, dass sich die Teile selten in ihrer Spielmechanik, sondern vor allem in der Region/der Umwelt unterscheiden. – Ist man in Teil 1 zB in einer tropfischen Jungle-Landschaft unterwegs, verschlägt es uns in Teil 2, mit all seinen Neuauflagen und Spinoffs, in eine Gebirgsgegend mit riesigen Gletschern und Bergen. Teil 3 entführte uns in eine vom Meer geprägten Welt, die auch Unterwasserkämpfe bot. – Wo findet sich der Spiele also in Teil 4 wieder ? – In einer riesigen Wüstenlandschaft, die sich mit tropsichen Gipfeln abwechselt und vom Stil her Dune mit einem Western-Film vereint.

Solch fantastisch modelierten Monster begegenen euch in Monster Hunter 4
Solch fantastisch modelierten Monster begegenen euch in Monster Hunter 4

Cowboys, riesige Reit und Nutztiere, große Städte, die voller Leben sind bieten uns eine Heimat, in denen wir unsere Jagdaufträge bekommen und uns in eine wunderschöne Fantasy-Welt begeben. – War bei den letzten Monster Hunter Titel die Umgebungen noch recht karg und in weiter Ferne mittels Bitmaps dargestellt/gestaltet, umgibt uns jetzt ein völlig polygonale Spielwelt, die das letzte Fünkchen Kraft aus eurem Handheld holt. Überhaupt merkt man schnell, dass 2DS und 3DS an ihre Grenzen geraten. Vor allem in Kämpfen auf beweglichen Platformen (zB gibt es gleich zu Beginn einen Kampf auf einem Sandgleiter gegen ein gigantischea Wüstenbiest) kommt es auf den “alten” Geräten hi und da zu Framerateneinbrüchen. – Der New 3DS hat hier so gut wie keine Probleme und dennoch wünscht man sich an der einen oder anderen Stelle, man könnte das Game auf einem großen TV genießen.

Gameplay wie eh und je

Am eigentlichen Gameplay bzw. Spieleverlauf hat sich so gut wie nichts verändert. Noch immer ist es eure Aufgabe alleine oder in einer Gruppe via Online-Modus Aufträge zu sammeln und diese ausserhalb der geschützen Stadetmauern zu bewältigen. Trifft man anfangs noch auf harmlose Pflanzenfresser, die kaum der Rede wert sind, begegnen uns im späteren Spieleverlauf immer größere, gefährlichere Kraturen, die auch manchmal im Rudel auftreten. – Hier ist taktisches Vorgehen gefragt und macht vor allem im besagtem Multiplay eine Menge Spaß.

Falschen Screenshot erwischt? - Mit Nichten. Bei MH4 halten Nintendo Helden Einzug in das Spielgeschehen
Falschen Screenshot erwischt? – Mit Nichten. Bei MH4 halten Nintendo Helden Einzug in das Spielgeschehen

Capcom featuring Nintendo

Nintendo hat es sich nicht nehmen lassen ihre Finge ins Spiel zu bringen. Das rührt warhscheinlich daher, dass Monster Hunter 4G das erste Spiel ist, das zum bzw. nach dem Start des “New 3DS” erschienen ist und vor allem von der neuen CPU, den neuen Schultertasten und dem zweiten Stick gebrauch macht. – Konkret äussert sich das so, dass ihr Kleidungen, Gegenstände und Goodies aus der Nintendo Welt sammeln und verwenen bzw. tragen könnt. – Mit ein wenig Mühe erkämpft ihr euch so schnell ein Link-Outfit oder stolziert als Samus über die großen offenen Gebiete des Spiels. Auch eure Begleiter können nun individuell angepasst werden und erstrahlen dann im Sonic, Mario oder Luigi Outfit. – Die weiss zu gefallen und bringt ein wenig Abwechslung ins Spiel

Zelda-Fans aufgepasst. Auch als Link könnt ihr auf Monsterjagd gehen
Zelda-Fans aufgepasst. Auch als Link könnt ihr auf Monsterjagd gehen

Fazit

Wenn Monster Hunter 4G in einem halben Jahr bei uns erscheinen wird, führt für Fans kein Weg an dieser Softwareperle vorbei. Leute, die mit dem Genre weniger anfangen können, könnte gefallen, dass die RPG Elemente ausgebaut wurden und Nintendo Outfits/Charaktere ins Spiel Einzug gehalten haben. – Alle Anderen können zumindest einen Blick riskieren und wenn ihr dann schon einen New 3DS habt, könnt ihr recht schnell eure Kinnladen runterklappen lassen in Anbetracht der hervorragend, flüssigen Optik. Monster Hunter 4G erfindet das Rad nicht neu, verfeinert es aber und hinterlässt einen tollen Gesamteindruck (8/10)

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.