Beitrag Review 

Mario+Rabbids Kingdom Battle Review

“Mario+Rabbids Kingdom Battle” geisterte schon seit dem Switch-Release vergangenen März durch die Gerüchteküche bis schließlich im Juni die Hasen aus dem Sack gelassen wurden und Ubisoft auf beeindruckende Art und Weise auf der E3 gemeinsam mit Shigeru Miyamoto das Spiel angekündigt hat. – JETZT ist es endlich so weit und der Titel erscheint für Nintendo´s Erfolgskonsole. – Ob der Titel hält, was er verspricht, klärt unser Review.

Bwahhhhhhhht´s a me, Rabbid-Marioooo!!!!

Ein mysteriöser Videospielfan, ein Staubsaugerroboter und eine unglückliche Panne, in der eine Waschzeitmaschine involviert ist, ein Haufen Hasen die durch die Dimensionen reisen und eine Verschmelzung von VR-Headset und Rabbid landen im Pilzkönigreich, welches vortan, ob des energiereichen Dimensionstunnels, nicht mehr das selbe Fleckchen ist, das wir kennen und lieben.
Klingt verwirrend? – Ist es anfangs auch. Der Stil- bzw. Weltenmix zwischen Ubisoft´s Rabbids und Nintendo´s Mario könnte krasser nicht ausfallen. – Stellt Euch vor ihr werft einen Haufen “Bwaaaahhhhs”, viele Hasen, Bananen, sämtliche Mario Chars, ein paar Goompas und Peach in einen Mixer und dreht auf “Insane” – Das Ergebnis ist ein Spiel, das Seinesgleichen sucht.

Ja, das Spiel sieht wirklich so phänomenal gut aus

XCOM vs. Vorschußlorbeeren

Lassen wir das Artdesign ermals bei Seite und kümmern uns um das Spielgenre. – Wir haben hier ganz eindeutig einen Mix aus Super Mario 3D World und XCOM (bzw. UFO für all jene die schon zu DOS Zeiten gezockt haben) vor uns! – Eine unglaublich gute Entscheidung seitens Ubisoft, denn wie heißt es so schön? – Bwaaaahhhhh… ähm…. “Gut geklaut, ist halb gewonnen”…oder so. Ihr merkt: Ich bin auch beim Schreiben dieser Zeilen noch ganz hin und weg von dieser Softwareperle. – Egal ob es die unglaublich hübsche Grafik ist, der phänomenale Soundtrack (So episch habt ihr altbekannte Lieder noch nie gehört!!!!) oder der einfach geile Humor: Das Spiel wird Euch so schnell nicht mehr los lassen.

Die vier Hauptwelten sehen optisch sehr unterschiedlich aus

A bissal Story dearf dann schon sein, oder?

Kommen wir zur Story. Nachdem die Hasen (mehr oder weniger freiwillig) ins Pilzkönigreich eingefallen sind, wird schnell klar, dass ein Hase, etwas ganz besonderes ist. Er ist in der Lage Gegenstände und Charaktere mit seinen Gedanken zu manipulieren. Er kann Figuren verschmelzen lassen und so entstehen die wildisten Kreationen. Von einer Rabbid-Feuerblume angefangen bis hin zu einem Rabbid-Donkey Kong. Alles ist möglich.


Treffen tun wir diese Giganten meist am Ende eines Abschnitts. Das Spiel ist in vier Hauptwelten unterteilt, in denen es eine Vielzahl an Kämpfen zu bestreiten gibt, welche wiederum mittels knallbunter Welten verknüpft sind und frei erkundet werden können.
In den Kämpfen selbst steht ihr mit Eurem Team einer Heerschar an Gegnern gegenüber. Euer Team besteht anfangs aus den drei Figuren Mario, Rabbid-Peach (Love her sooo much) und Rabbid- Luigi. – Im weiteren Spielverlauf findet Ihr neue Mitstreiter, welche ihr im Kampfmenü vor und nach den Schlachten austauschen, entwickeln und mit neuen Waffen ausstatten könnt.  Der Skilltree ist dabei schön simpel gehalten und auch die neuen Waffen können recht flott mit gefundenen Münzen gekauft werden. – Hier ist besonders schön, dass sich manche Waffen an bekannte Spiele anlehnen und so zB Luigis berühmter Geister-Staubsauger ein Revival feiert.


In den taktsichen Kämpfen ist es eure Aufgabe in rundenbasierten Kämpfen, eure Gegner auszuschalten, bevor sie das selbe mit Euch machen. – Zuerst wird in einem vorgegebenen Raster eines der Teammitgleider bewegt, bevor die Waffe auf den Gegner abgefeuert wird. – Dabei ist es aber auch wichtig vorrausschauend vorzugehen. Nicht nur das Ziehen selbst, sondern das richtige Positionieren (hinter Mauern, auf höheren Ebenen, usw.) ist dabei ausschlaggebend. – Ganz und gar wie in XCOM, nur wesentlich charmanter und fröhlicher.

Die Story selbst wird durch hübsche Zwischensequenzen erzählt und vermittelt noch mehr Rabbids/Mario Flair. – Wer Lust und Laune verspührt gemeinsam mit einem Freund in den Kampf zu ziehen, kann das natürlich auch machen. Besiegte Rabbid-Gegner werden in Freunde verwandelt, welche sich bei Peach´s Schloß ansiedeln und neue Bebäude errichten, welche unter anderem den Coop-Modus freischalten. – In jenem schnellen Modus wird nicht die Story verfolgt, sondern ausschließlich auf taktische Kämpfe gesetzt. – Ein Heidenspaß, der auch nach unzähligen Stunden des Singleplayers, mit Content aufwarten kann!

Fazit

Ein Gigant! Mario+Rabbids Kingdom Battle ist ein sensationeller Strategie Titel, der punkto Artdesing, Charm und Gameplay seinesgleichen sucht. – Auch der fantastische Soundtrack trägt eine Menge zu einem völlig neuen Mario-Flair bei. – Die Kämpfe sind nach kurzer Zeit bereits taktsich sehr tiefgängig, abwechslungsreich und sind dennoch stets fair. Zwar kommt die Switch (vor allem im Handheldmodus) hi und da ins Ruckeln (vor allem wenn die Kamera gedreht wird, wärend Aktionen ausgeführt werden), jene kurzen Aussetzer bzw. Slowdowns, halten sich aber zum Glück in Grenzen und trüben den Spielspaß so gut wie gar nicht. Auch ist es sehr angenehm, dass wir durch den Rabbids-Faktor endlich mal eine neue Story, ohne anfänglicher Peach-Entführung erleben dürfen. Wer nur wenig mit Taktikspielen anfangen kann und Mario und die Rabbids hasst, muss dennoch einen Blick auf dieses Meisterwerk werfen, denn ich hoffe bereits jetzt auf eine baldige Fortsetzung und sehe den Titel schon jetzt VOR Zelda in meiner Top Drei des Jahres 2017! (9.0/10) mf

Die Collectors Edition erscheint mit Figur, Soundtrack, Karten und dem Spiel

~Ich hoffe bereits jetzt auf eine baldige Fortsetzung

und sehe den Titel schon jetzt VOR Zelda

in meiner Top Drei des Jahres 2017~

Facebookby feather

Comments

comments

Related posts

2 Thoughts to “Mario+Rabbids Kingdom Battle Review”

  1. Na dann freu ich mich schon morgen meine CE in Händen zu halten, die ja auch unter anderem den Soundtrack beinBWAAAAAltet 😀

Leave a Comment