Beitrag Review 

Firewall Zero Hour Review (PS VR)

Nun ist die Playstation VR Brille ja schon länger erhältlich und der Hype lässt nicht nach. Viele Spiele erscheinen im PSN für das gute Stück und einige davon sind echte Geheimtipps. Moss, The Invisible Hours, Arizona Sunshine, Super Hot und viele mehr. Aber nicht nur das! Bereits mit Farpoint zeigte Sony, wie ein richtiger Shooter auf der PS VR zu funktionieren hat. Jetzt bekommen wir ein neues Game, welches für die Taktiker unter euch gedacht ist. Firewall Zero Hour heißt das gute Stück von First Contact Entertainment. Ob das ganze was taugt oder ein richtiger Schuss in den Ofen ist klären wir in diesem Test.


Taktik hin, Taktik her – zusammen ist es nicht so schwer

Dass was ich euch gleich mal als erster sagen muss ist, das Firewall Zero Hour leider nicht die Move-Controller unterstützt, sondern nur den Aim-Controller, der bei Farpoint dabei war und eben den Dualshock 4. Doch was ist Firewall Zero Hour eigentlich genau? Es ist ein Online Only Multiplayer Taktikshooter. Dabei ist dieses Game exklusiv für die Playstation VR erschienen. Also wie kann man sich das Spiel denn genau vorstellen. Kennt ihr Counter Strike? Aber sicher doch! Genauso ähnlich ist Firewall Zero Hour, nur eben in VR. Es erinnert, aber auch sehr stark an die Rainbow Six Spiele. Zwei Teams spielen gegeneinander und in jedem Team sind 4 Spieler. Respawns gibt es keine und so gilt es herauszufinden wer der Beste ist. Jede Runde dauert ca. 5 Minuten. Das angreifende Team muss dabei Firewall Zugangspunkte hacken um so den Standort eines Laptops herauszufinden. Diesen gilt es dann zu stehlen. Das andere Team muss genau das um jeden Preis verhindern. Liest man diese Zeilen hört es sich nicht ganz so spannend an, aber spielt man es selber, macht es eine Menge Spaß. Einen Solo-Modus oder Solo-Challenges sucht man leider vergeblich. Einzig ein Trainings Modus ist enthalten, den man aber auch zu zweit spielen kann.

Hier muss man sich gegen Wellen von Bots wehren. Der Fokus liegt klar auf den Online Multiplayer Partien. Es ist ein echt tolles Gefühl wenn man, um eine Ecke linst um zu erkunden, ob da gerade ein anderer Spieler unterwegs ist. Die Leute von First Contact Entertainment haben es echt geschafft einen Taktik Multiplayer Shooter auf die PS VR zu bringen und das echt verdammt gut. Was auch zu erwähnen gehört ist, dass Firewall Zero Hour sehr zugänglich ist, was ich mir anfangs nicht gedacht hätte. Wie zu Beginn erwähnt kann man es auch mit dem Dualshock 4 spielen, aber ich rate zum Aim-Controller. Denn nur mit diesem hat man echt ein verdammt gutes Gefühl und man denkt eine echte Waffe in der Hand zu haben. Was auch besonders ist: Man schaltet In-Game Währung im Spiel frei. Das ist doch mal was ganz neues, oder? Mit diesem verdienten Geld kann man sich dann neue Waffen, Skins und vieles mehr kaufen ohne echtes Geld hinlegen zu müssen. Diese hört auf den Namen Krypto. Das finde ich sehr löblich und bringt einen Pluspunkt zusätzlich ein. Uns stehen 9 Maps zur Verfügung, in denen wir Spielen könne. Klingt anfangs wenig aber es reicht völlig aus. Diese sind sehr gut angelegt. Egal ob enge Räume, Orte wo man sich ein bisschen ausruhen und verstecken kann. Ich persönlich finde es beeindruckend was Firewall Zero Hour alles zu bieten hat. Da können sich einige Entwickler die keine VR Shooter machen echt eine Scheibe abschneiden! Anfangs war ich persönlich der Meinung das dieses Spiel nichts sein kann. Ich dachte, dass ich ewig suchen muss, um Mitspieler zu finden oder einfach ständig geowned werde. Aber da habe ich falsch gedacht: Ich musste nie lange warten bis endlich eine neue Partie losging und mit dem VR bin ich dann doch ein ganz guter Schütze. Was aber etwas stört sind die Ladezeiten, die schon mal etwas dauern können. Dies ist aber nichts was man nicht mit einem Patch beheben könnte. First Contact Entertainment sind auch bemüht nach dem Release viele neue Modi und Zusatzinhalte zu bringen. Grafisch sieht Firewall Zero Hour für ein VR Spiel gar nicht schlecht aus und macht einen guten Job. Die Musik und die Soundkulisse sind Shooter typisch sehr actiongeladen und steigern den Adrenalinspiegel in die Höhe.

Fazit:
Anfangs war ich sehr skeptisch wenn es um Firewall Zero Hour ging, aber ich wurde eines Besseren belehrt. First Contact Entertainment haben einen echt guten Job abgeliefert und einen Multiplayer Shooter frei nach Counter Strike perfekt für VR umgesetzt. Hut ab! Ganz ehrlich wenn ich das schon so schreibe dann muss das ja was heißen, denn ich bin kein Shooter Fan und habe noch nie Counter Strike gespielt. Einzig die Voraussetzung das man PS Plus braucht um spielen zu können nervt total, aber das tut es nicht nur bei diesem Spiel. Ich hatte echt großen Spaß und bin froh mir Firewall Zero Hour unter den Nagel gerissen zu haben. cs (7/10)

 Anfangs war ich sehr skeptisch wenn es um Firewall Zero Hour ging, aber ich wurde eines Besseren belehrt.

Danke an Sony für die Bereitstellung des Testmusters

Hier noch der Launch Trailer zu Firewall Zero Hour:

Facebookby feather

Comments

comments

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.