Beitrag Review 

Everybodys Golf – Review

YWieso Everybody’s Golf?

Wäre es auch möglich, dass es Golf-Spiele gibt die nicht für jeden sind? Können die alten Tiger Woods Spiele nur von ihm in einem elitären Klub gespielt werden? Und wenn dem so ist, wieviel kosten diese Spiele um jemals einen Breakevenpoint zu erreichen?

Aber das sind nebensächliche philosophische Fragen. In Wahrheit geht es doch nicht darum ob Everybody’s Golf nur für Opas ist die es körperlich nicht mehr zum Golfkurs schaffen, sondern ob es tatsächlich ein Spiel für jedermann/frau ist. Das lässt sich einfach beantworten – Jein. Wenn man Golfspiele mag ist man hier sicher gut aufgehoben. Aber selbst wenn nicht, kann so mancher hier ziemlich viel Spaß haben. 

Wie schon der Titel verrät handelt es sich um ein Golfspiel. Man haut also einen Ball über grüne Wiesen in kleine Löcher und wer das mit den wenigsten Schlägen schafft gewinnt. Aber Everybody’s Golf ist mehr als das; es ist ein Communityspiel. Man kann sich mit anderen Spielern online treffen, chatten und natürlich auch Golf spielen. Es sind die üblichen Onlinefunktionen wie Turniere und ähnliches vorhanden; wirkliche Überraschungen gibt’s keine. Zugänglich ist hierbei der süße Hauptplatz.

Anstelle eines Menüs befindet sich der Spieler Avatar auf einer kleinen Insel, die aussieht wie ein Urlaubsresort. Generell hat mich die Aufmachung sehr stark an Wii Sports Resort erinnert. Vom Grafikstil, über die musikalische Untermalung bis hin zu eben der Insel. Auf der Insel kann man nun also herumlaufen, online und offline Turniere bestreiten, Bossspiele absolvieren oder auch fischen. Ja genau fischen. Was wäre ein japanisches Spiel, ohne einen Opa mit Fischerhut, Schulmädchen die ständig kichern und einem Angelminispiel?
Die gerade angeschnittenen Bosskämpfe dienen dazu neue Kostüme und Spielwaren Charaktere freizuschalten. Dabei spielt aber nicht nur der persönliche Skill eine Rolle sondern auch das Spielerlevel. Durch Turniere levelt man seinen Charakter auf. Aber nur nur das Spielerrating wächst, sondern auch die benutzten Schläger werden immer besser. Und zwar nicht über Upgradepunkte, sondern wenn man gewisse Aktionen immer wieder ausführt. So wird der Putter besser wenn man gut puttet und das 6er Eisen wird besser wenn man kraftvolle Schläge ausführt.

Ist man also gut genug bekommt man relativ regelmäßig Loot in Form von Outfits, Charakterstimmen und Charaktereigenschaften. Diese reglen, dass fröhliche Charaktere tanzen und laufen witzig, während seriöse sich über schlechte Schläge ärgern und sehr, naja eben seriös wirken. Man kann das ganze auch über Microtransaktionen beschleunigen, denn was wäre ein PseudoMMO in 2017 ohne Microtransaktionen für Outfits und Accessoires.

Zum Gameplay gibt’s eigentlich nix zu sagen, da sich dieses seit gefühlten 1000 Jahren nicht geändert hat. Golfspiele sind von ihrer mechnischen Seite her so in unserem kollektiven Verständis eingebrannt, dass ich ohne Tutorial einfach wusste was zu tun ist. Drücke X zum Schlag aufladen, dann nochmals wenn die gewünschte Stärke erreicht ist und dann nochmal um die Genauigkeit anzugeben. Natürlich erlernt man später Trickschläge und das Spiel kann durchaus sehr fordernd sein, aber warum sollte man eine Mechanik reparieren wenn sie nicht kaputt ist? Die einzige Ausnahme ist hier wieder der Angelsport. Ziel ist es hierbei, übertrieben gesagt, nur so schnell und verrückt wie möglich auf die X-Taste einzuprügeln. Wenn man also einen Vorwand sucht sich einen neuen Dualshock 4 zu kaufen wird dieses Spiel sicher eine Hilfe sein.
Soviel es an Outfits gibt so mager ist die Auswahl an Kursen. Fünf sind es, die aber durchaus sehr variiert bespielt werden können. Eventuell kommt da noch was in Form von DLCs nach.

Fazit

Alles in allem kann man wenig meckern. Der Preis ist fair, das Gameplay solide, die Onlinefunktionen einfach zugänglich und der Charaktereditor ist schon sehr süß. Ist Everbody’s Golf also nun für wirklich jeden? Ja – für jeden der ein neues Golfspiel sucht! (7/10) kbm

~Der Preis ist fair, das Gameplay solide, die Onlinefunktionen einfach zugänglich und der Charaktereditor ist schon sehr süß ~

Facebookby feather

Comments

comments

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.