Beitrag Review 

Caveman Warriors Review

Anfang der 90er waren Games, in denen man unsere Vorfahren spielt, sehr gefragt. Wir konnten einen Höllenmenschen spielen in Chuck Rock, Joe & Mac und sogar in diversen Flintstones-Ablegern. Wer hätte gedacht, dass wir im Jahr 2017 ein neues Abenteuer in der Welt der Höllenmenschen spendiert bekommen. Diese sind einfach nicht tot zu bekommen. Eastasiasoft publisht ein weiteres dieser Spiele. Ob uns das  Jump’n’Run zugesagt hat oder ob es in ein Museum gehört wie Dr. Henry Jones Jr. es sagen würde, diese Frage und weitere klärt unser Test zu Caveman Warriors.

 


 Sei der Höllenmensch von Morgen schon Heute

 

Was erwartet man, wenn man den Titel ‘Caveman Warriors’ hört? Eigentlich genau das was der Titel schon sagt und man bekommt noch vieles mehr. Unsere Steinzeit-Familie lebt in den Tag dahin. Die Männer gehen Jagen, die Frauen kümmern sich um die gemütliche Höhle. Und die Kinder? Was machen die? Genau die spielen den lieben langen Tag. Doch es passiert etwas mit dem glaub ich keiner gerechnet hat. Die Kinder werden von Außerirdischen entführt und wir müssen sie zurückholen! So beginnt eine Jagd die euch sogar durch Zeit und Raum reisen lassen wird. Die vier Höhlenmenschen die noch übrig sind kämpfen sich auf der Suche nach den Kindern nämlich auch durch das Nazi-Deutschland des zweiten Weltkrieges bis hin zum Mutterschiff der Aliens. Die Geschichte ist dabei nicht sehr tiefgründig und dennoch können die Entwickler durch dieses Zeitreise-Blabla einiges an Kreativität loslassen.

Genau diese Veränderungen bringen auch sehr viel Abwechslung mit sich, die natürlich dem Spiel zu Gute kommt. Die Geschichte rund um die vier Helden wird dabei in Comicstrips erzählt was sehr lustig aussieht und gut funktioniert. Wie oben erwähnt haben wir vier spielbare Helden und genau zwischen denen müssen wir stetig hin und her wechseln. Viele Hindernisse versperren uns den Weg und um weiter zu kommen benötigen wir immer den richtigen der vier Helden. Dabei hat jeder eine spezielle Fähigkeit die es einem eben ermöglicht weiterzukommen. Hier musste ich sehr oft an Lost Vikings denken, dort ist es nämlich genau so ähnlich. Jede dieser Figuren spielt sich auch komplett anders. Einige sind schneller als andere, manche haben mehr Energie und bei den anderen ist die Reichweite der Waffen anders. Das Gute ist aber, dass ihr dennoch mehr mit dem Charakter spielen könnt den ihr am liebsten habt, denn das Wechseln ist zwar notwendig aber nicht ständig und lange. Das beste an Caveman Warriors ist aber die Tatsache, dass wir das ganze Spiel mit Freunden spielen können. Hier heißt die Devise Couchkoop, denn einen Online Modus um so mit Freunden zu spielen sucht man vergeblich. Das ist ein Punkt der auf einer Weise schade ist auf der anderen bin ich aber froh das es wieder ein Game mehr gibt das Wert auf den guten alten Couchkoop legt. Es macht großen Spaß mit vier Freunden gemeinsam auf die Jagd nach den Höhlenmenschen Kindern zu gehen (das hört sich irgendwie falsch an). Da stellt sich nur die Frage hat man vier Controller? Oder hat man mehr als vier Freunde außer auf Facebook? Ich denke, dass haben wir alle also steht dem daddln ja nichts mehr im Wege! Den Schwierigkeitsgrad können wir leider nicht bestimmen. Anfangs ist es noch nicht all zu schwer aber mit der Zeit wird es fordernder und bleibt dennoch immer fair.

Die einzigen Level die mich persönlich sehr gefrustet haben sind die Abschnitte im Ufo der Aliens. Hier haben wir Sprungpassagen die durch nicht gut platzierte Gegner oft dazu führen das wir den virtuellen Tot sterben. Wenn wir einen Checkpoint erreichen wird unser Leben wieder komplett aufgefüllt, aber vorsichtig muss man schon sein, denn verlieren wir alle drei Leben so müssen wir das Level wieder komplett von Anfang an beginnen. Stören tut dies nicht wirklich außer wenn wir bei einem der Bosse das zeitliche Segnen und dann eben wieder von ganz von vorne beginnen dürfen.

Hier seht ihr die Grundformeln aus denen das Spiel besteht (zumindest laut den Entwicklern)

 

Spannung, Spiel und Überraschungen

Auf den ersten Blick ist Caveman Warriors als Paket nicht wirklich vollgepackt. Wir haben eben die Comics und den Story-Modus doch was dann? Haben wir die Geschichte durchgespielt dann erhalten wir den Arcade-Modus. Dieser ist sozusagen der Hard-Mode im Spiel. Das Game selber bietet euch acht Level. Für diese könnt ihr so zehn bis zwanzig Minuten einplanen. Was schließen wir daraus: für den ersten Durchgang benötigen wir so ca. zwei Stunden. Also perfekt für den Couchkoop mit einem Kumpel oder für einen verregneten Nachmittag zuhause. Doch wir haben auch noch versteckte Items im Spiel. Ich rate euch diese zu suchen, genau diese schalten weiter Level frei. Ihr seht unter dem Radar bietet Caveman Warriors dann doch etwas mehr.

Für schlappe 15 Euro bekommt ihr so zwei Stunden voller Spannung, Spiel und Überraschungen. Wenn man das Game zu 100% durchspielen will kann man auch schon mit vier bis fünf Stunden Spielzeit rechnen. Was man auch nicht vergessen darf ist eben der Couchkoop Aspekt den wir hier haben. Dennoch sind 15 Euro sehr hart an der Schmerzgrenze. Würde es mehr kosten dann würde ich euch raten die Finger davon zu lassen. Die Grafik im Spiel ist durch diesen comicartigen Look sehr schön gehalten und die Musik passt sich perfekt der jeweiligen Zeitepoche an. Wer das ganze aber lieber im Regal stehen haben möchte, der sollte ab und zu bei Playasia vorbei schauen den dort wird es eine Limited Edition zu diesem Spiel geben. Aber leider wieder nur exklusiv bei denen.

Fazit: Caveman Warriors erfindet das Jump’n’Run Rad sicher nicht neu, dennoch haben wir hier endlich einen weiteren Vertreter der den Couchkoop würdigt. Caveman Warriors ist ein Kickstarter-Spiel, ein kleiner Indie-Geheimtipp der dennoch besser sein könnte. Es macht Spaß mit den Höhlenmenschen durch die Zeit zu reisen. In keiner Situation ist das Game aufdringlich. Aber genau das ist der Punkt. Es könnte schon etwas aufdringlicher sein damit es mehr Aufmerksamkeit bekommen könnte. Also wer gerne 15 Euro investiert bekommt für sein Geld einen Nachmittag voller Freude und Spaß mit einem Freund, dank des grandiosen Couchkoop. cs (7,5/10)

 

Caveman Warriors erfindet das Jump’n’Run Rad nicht neu, dennoch haben wir hier endlich einen weiteren Vertreter der den Couchkoop würdigt.

 

Hier ist noch der echt witzige Launch Trailer

 

 

 

Facebookby feather

Comments

comments

Related posts

Leave a Comment