Zur Werkzeugleiste springen
Beitrag Review 

Assassin’s Creed Edzio Collection Review

Wahnsinn es ist nun schon sieben Jahre her seit dem wir das erste Mal Bekanntschaft mit Ezio Auditore gemacht haben. Ihr fragt euch, wer das ist? Ezio ist ein weiterer Vorfahre von Desmond Miles und unser Held in Assassins Creed 2,Brotherhood und Revelations. Er ist eine der beliebtesten Figuren dieses Franchises. Jetzt schafft es seine Geschichte auch auf die neue Konsolengeneration. Ob es Sinn macht nochmal mit Ezio auf Jagd zu gehen klären wir in diesem Review.assassinensymbol


Eine Zeitreise gefällig? Kommen sie Buchen sie eine Reise mit der AC Airlines

Die Geschichte von Assassins Creed 2 setzt genau da an, wo der erste Teil aufgehört hat. Desmond konnte mit Lucy Stillman aus der Anlage von Abstergo fliehen. Sie machen sich auf den Weg in ein Assassinen-Versteck. Dort angekommen muss Desmond wieder in den Animus hinein um Abstergo zuvor zu kommen. Der Animus 2.0 ist eine WeitereEntwicklung des ursprünglichen Models und soll um einiges besser sein. Nun machen wir eine Reise in die Vergangenheit, genauer gesagt ins 15. Jahrhundert in das Italien in der Renaissance. Wir befinden uns nun in der Haut von Ezio Auditore da Firenze. Kurz nach Beginn der Handlung werden Ezios Bruder und sein Vater verhaftet. Unser Held erklimmt den Gefängnisturm wo sein Vater ihm die Anweisung gibt einen geheimen Raum im Anwesen der Auditore zu suchen und alles dort an sich zu nehmen was er findet. Das Hab und Gut, dass er findet ist die Ausrüstung eines Assassinen und somit steigt Ezio mit etwas kleinen Schritten in die Haut eines Assassinen. Am nächsten Tag werden sein Bruder und sein Vater gehängt. Uberto Alberti ein vertrauter der Auditore Familie hat sie verraten. Kurz nach diesen Ereignissen trifft Ezio den jungen Leonardo Da Vinci. Dieser hat eine eigene Werkstatt in Florenz. Ezio macht sich etwas später dann auf den Weg zu seinem Onkel nach Monteriggioni. Er schwört Rache und will ein Assassine werden, wie sein Vater vor ihm. So kommt es wie es kommen muss. Mehr möchte ich zur Story vom zweiten Serienableger nicht verraten, da ich der Meinung bin den Rest muss man echt selber erleben. Das Tolle an dem zweiten Teil waren die vielen Neuerungen die er mit sich gebracht hat. So hatten wir das erste Mal, die Möglichkeit zu schwimmen und die Missionen waren um vieles unterschiedlicher als im Erstling. Was mir aber am meisten gefallen hat, damals wie heute, ist ganz klar dass wir mit Leonardo Da Vinci einen Freund auf unserer Seite haben der uns mit vielen nützlichen Dingen unterstützt.

ac2_w_755

Das zweite Abenteuer Ezios erschien dann am 18. November 2010 bei uns in Europa, unter dem Namen Brotherhood und brachte weitere Neuerungen mit sich zu denen aber später etwas mehr. Desmond Miles und seine Freunde mussten aus dem Versteck das sie im zweiten Teil hatten flüchten. Ihr Ziel die Villa in Monteriggioni. Jetzt müssen sie schneller sein als jemals zuvor den Abstergo ist ihnen auf der Spur. Sie suchen genau das gleiche wie unser Held; den Edensplitter, ein Artefakt welches den Weltuntergang mit sich bringen könnte. Um den Ort zu finden in dem Ezio den Edensplitter versteckt hat muss Desmond wieder einmal in den Animus steigen und sich die Erinnerungen seines Vorfahrens genau ansehen und durchleben. Wir finden uns in Monteriggioni wieder, dass gerade von Cesare Borgias päpstlicher Armee angegriffen wird. Ezio übergibt seinem Onkel Mario den Edensplitter um zu helfen seine neue Heimat zu verteidigen. Mario wird getötet und unser Held schwer verletzt doch dich Flucht gelingt ihm noch. Jetzt sind die Borgias im Besitz des Splitters. Ezio wird bewusstlos und erwacht in Rom. Die Hauptstadt Italiens wird von den Borgias regiert und er braucht mehr Hilfe den je um den Splitter zurückzubekommen. Ihm zur Seite steht ein neuer Freund Niccolo Machiavelli der ihm und den Assassinen einen geheimen Ort zur Verfügung stellt. Nach einiger Zeit wird Ezio zu „ il Mentore“ der Anführer der Bruderschaft. Den Rest der Geschichte seht ihr euch lieber selber an. Die Neuerungen die Brotherhood mit sich gebracht hat waren für mich die besten die es bis jetzt in einem Assassins Creed spiel gegeben hat. Zum ersten haben wir endlich eine Armbrust: ich liebe diese mittelalterliche Waffe einfach und es macht großen Spaß, wenn man von Dach zu Dach springt und seine Feinde dann mit einem gezielten Pfeil ausschalten kann. Die zweite Neuerung dir mir wahnsinnig gut gefallen hat war ganz klar das Assassinensystem. Bürger konnten rekrutiert werden die dann in die Bruderschaft aufgenommen werden. Diese schickt man auf Missionen damit sie im Level aufsteigen. Hat man einen schweren Kampf vor sich oder kommt anders in Bedrängnis, kann man sie auch zu Hilfe rufen das sich euch unterstützen. Dieses System fand ich damals einfach nur super genial. Der nächste Streich war ein Multiplayer Modus doch dieser wurde komplett aus der Ezio Collection auf der Ps4 und Xbox One entfernt. Was ich sehr schade finde den dieser hat eigentlich sehr viel Spaß mit sich gebracht.

assassin-s-creed

Resquiescat in pace

Ein Jahr später erschien dann der letzte Teil der Ezio Trilogie. Revelations sollte die Geschichte um unseren Lieblingsassassinen zu Ende erzählen. Nach den Ereignissen in Brotherhood liegt Desmond Miles im Koma die Geschehnisse haben sein Gehirn überlastet. Seine realen und genetischen Erinnerungen drohen sich miteinander zu vermischen was zur Folge hätte das er irreparable Schäden davon tragen würde genau wie Subjekt 16. Desmond muss noch einmal die Geschichten von Ezio und Altair durchleben damit der Animus an einem bestimmten Punkt sein persönliches Ich von denen seiner Vorfahren trennen kann. Also geht es wieder einmal los und wir finden uns in der Haut eines alten Ezios im Alter von 52 Jahren. Er macht sich auf den weiten Weg nach Masyaf wo die ehemalige Festung der Assassinen liegt. Doch die Templer haben diesen Ort schon besetzt. Ezio tötet den Hauptmann und erfährt das er fünf Schlüssel benötigt um die Türe zur unterirdischen Bibliothek zu öffnen. Er erfährt, dass die anderen Schlüssel vielleicht auch in Konstantinopel sein könnten. Auf seinem letzten Abenteuer muss Ezio selber in die Gedanken seines Vorgängers schlüpfen nämlich genau in die von Altair dem Helden, aus dem ersten Serienteil. Auf seiner letzten Reise lernt er wieder viele Freunde und Feinde kennen. Ob Ezio es schafft alles zum Guten zu wenden? Das verrate ich euch an dieser Stelle aber nicht das müsst ihr schon selbst herausfinden. Wie auch schon in Brotherhood hat auch Revelations einige Neuerungen abbekommen. Das erste Mal in einem Assassins Creed Teil finde ich diese aber verdammt schrecklich. Wir haben eine Art Tower Defense Spiel im Spiel integriert. Wir müssen unsere Brüder auf dem Dach und am Boden positionieren und so Wellen von Gegner zurückschlagen. Das nervige an diesem System ist ganz klar das, auch wenn wir ein Gebiet eingenommen oder verteidigt haben, Gegner erneut angreifen können. So muss man ständig zwischen der Story und diesem Mini-Spiel wechseln. Das stört den Fluss der Geschichte total und macht meiner Meinung nach überhaupt keinen Spaß. Was ich aber besonders mag an diesem Teil ist das wir einen Greifhaken jetzt bei unserer versteckten Klinge haben und so von Dach zu Dach abseilen können oder dergleichen.
Vom Soundtrack und der Soundkulisse hat sich nicht viel Neues getan und das muss es auch gar nicht da er damals schon grandios war und die Spiele ja ein Remastered und kein Remake sind. Das Spiel ist um vieles hübscher aus als die Originalversionen: wir haben 1080p und konstante 30FPS. Ich merke den Unterschied schon sehr stark, da ich die Ezio Teile alle damals zum Erstrelease gespielt und geliebt habe. Also kann man jetzt sagen das sich der Kauf lohnt? Ja, aber nur für die Leute, die die Geschichte um Ezio nicht kennen und für Fans der Reihe, welche wieder zu Ezio zurückkehren wollen. Da lohnt sich eine Neuanschaffung schon sehr, für alle anderen ist es nicht zwingend notwendig, wenn man die Geschichte schon kennt.

cdn4-dualshockers-comwp-contentuploads201112assassins-creed-revelations-ezio-ds1-670x444-constrain-501c483473a3588bb54c8b962c2f4ad1fec57fe7

Fazit

Also Ezio ist und bleibt einfach eine coole Socke. Der Neukauf lohnt sich für die Leute die eben unseren Lieblingsassassinen nicht kennen oder ihn noch einmal auf seiner Reise begleiten wollen. Ich hatte wieder großen Spaß mit dem Ausflug der AC Airlines. Also jeder der Ezio nicht kennt, geht sofort in den Laden und kauft sich die Ezio Collection. Für rund 50 Euro bekommt drei richtig gute und lange Spiele. Grafisch hat sich viel getan im Vergleich zu den originalen Teilen und ja es lohnt sich meiner Meinung nach. Denn diese Teile sind der Höhepunkt der Assassins Creed Reihe von Ubisoft. Nach diesem Trip freue ich mich noch mehr auf den neuen Ableger und hoffe, dass die Gerüchte rund um Ägypten wirklich stimmen. (8/10) cs

assassins-creed-collection-ubisoft-domain

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.