Zur Werkzeugleiste springen
Beitrag Martin's Blog Review unboxing Videos 

Lego Super Mario Unboxing/Review

“Das ist das Beste, was Lego seit Langem auf den Markt gebracht hat!” – Diesen Satz habe ich in den letzten Jahren und Monaten immer wieder von mir gegeben. 75936, der Jurassic Park T-Rex, 21318, das Baumhaus, 21322, Piraten der Barracuda-Bucht und zuletzt das NES mit der Set Nummer 71374. All diese Sets haben mich aus den Latschen katapultiert.

Doch was ist besser als besser? Ganz einfach: ANDERS!

Und ja, liebe Leser, die Lego Super Mario Sets sind anders!

Unser Unboxing/Review Video!

It’s a me, Mario!

Um in die Welt von Lego Super Mario einzutauchen, benötigen wir allen voran das Starter Set (71360), in dem nicht nur einfach 260 Teile zu finden sind, sondern der batteriebetriebene Super Mario. Jenes technische Wunderding, weist nicht nur ein Farbdisplay auf, sondern kommt mir einer Cam und Bluetooth Funktion daher. Ebenfalls sind Bewegungssensoren, ein Soundchip und Gyrometer in der eckigen, aber sehr sympathischen Figur verbaut. (Quasi ein kleiner Computer, gemischt mit Spielezeug/Lego Figur)

Nach dem Auspacken, sollte man sofort die Lego Super Mario App auf einem iOS- oder Android Gerät installieren. Mittels Knopfdruck kann die Mario Figur mit dem Device gekoppelt und aktualisiert werden. 

Das mag jetzt dem einen oder anderen Helden da draußen vielleicht nicht schmecken, aber tatsächlich sind wir im 21. Jahrhundert gelandet und die Zielgruppe ist durchwegs mit technischen Gerätschaften vertraut.

Lego Mario in seiner ganzen Pracht

Nachdem wir unseren Klempner registriert haben, poppt auch schon die Bauanleitung auf, welche unser Starterset in die Welt von Super Mario befördert. – Tatsächlich kann man so, Welt für Welt, eine Karte zusammensetzen und seine Sammlung auch auf dem Handy oder Tablet bewundern.

Schritt für Schritt bauen wir alle wichtigen Elemente auf. Einen Goompa, eine grüne Röhre, Hügel, einen kleinen Turm, eine Zielflagge und last but not least, Bowser Junior. 

Jene Figuren und Einzelteile kann man nun frei mit Wegstücken zusammenfügen und einen individuellen Level erschaffen.

Mario reagiert auf Farben, Strichcodes und Bewegungen

Gestartet wird immer in der Röhrer. Setzt man Mario dort ein, beginnt die typische Mario Bros Musik zu spielen und wir haben 60 Sekunden Zeit das Ziel zu erreichen. 

Unterwegs sammeln wir Münzen, besiegen Gegner und können am Schluss die Statistik am mobilen Gerät, oder auf Marios Bauch Display ablesen. 

Wenn ihr wollt kann jetzt eure Welt fotografiert und euer Highscore inkl. Bestzeit mit der Community geteilt werden. 

In der App findet ihr also zahlreiche Level, die ihr nachbauen und selbst ausprobieren könnt.

Klingt schräg, fühlt sich ungewohnt an, macht irre viel Spaß und ist der Grund warum man schneller die restlichen Sets kaufen möchte, als es einem lieb ist!

Mit zwei Figuren kann man sogar zusammen um die Wette spielen

Was für ein Paket!

Insgesamt gibt es elf Sets, drei Kostüme und Polybags in denen sich zehn verschiedene Gegner verstecken. Großzügigerweise haben wir fünf Sets, ein Kostüm und ein Polybag in einer beeindruckenden Umverpackung erhalten, welche ihr in unserem eingebetteten Unboxing/Review Video.

Super Mario Fans kommen hier voll auf ihre Kosten. Ikonische Figuren, bekannte Levelelemente, die Mario typische Musik und Soundeffekte gepaart mit voller Lego Kreativität. Wer jahrelang auf die Nintendo/Lego Fusion gewartet hat, kann hier endlich zugreifen.

Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte und sich als AFOL (Adult Fan of Lego) bezeichnet, kann sich mit dem 229 € teuren Lego NES der Sammlung die Krone aufsetzen. Bei jenem Set kann nämlich ebenfalls die Super Mario Figur benutzt werden um einen 8 Bit Mario durch Level 1-1 aus Super Mario Bros. zu steuern. – Das Set habe ich übrigens in der letzten Live Show hergezeigt:

Natürlich muss man den Gesamtpreis (immerhin über 600€) auch erwähnen. Man kann auch darüber streiten, warum das Starterset mit 60 Euro zu Buche schlägt, wärend gerade einmal nur 260 Teile, Mario und KEINE Batterien enthalten sind. Aber mal ehrlich. Wo bekommen Kinder Spielzeug in solch einer Qualität und Vielfalt?

Es gibt keinerlei Sticker, farbenfrohe, teils neue, Steine und unendlich viele Möglichkeiten, seine Welten zu bauen. Abgesehen vom Starter Set schlagen die anderen Pakete mit 20, 30, 40 bis zu 100 Euro zu Buche, was die Auswahl sehr gut ans verfügbare Budget anpasst.

Die Zukunft

Wenn sich die Sets gut verkaufen, spricht wahrscheinlich nichts gegen Nachschub. Das Winter/Weihnachts Geschäft gehört den ersten 11 Auswahlmöglichkeiten, in Zukunft könnte ich mir aber gut vorstellen, dass es nicht nur neue Gebäude (Bitte das Peach Schloss!), sondern auch hoffentlich neue spielbare Charaktere wie Luigi. Captain Toad, Wario und Co geben könnte!

Bis es so weit ist, wünsche ich viel Spaß beim Bauen und Zocken!

Die App bekommt Ihr hier:

iOS: https://apps.apple.com/jp/app/lego-super-mario/id1502406835#xlink

Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.lego.supermario#xlink

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.