Zur Werkzeugleiste springen
Beitrag Martin's Blog 

2021, DAS HARDWARE JAHR?

Michi hat neulich gesagt, dass seine Unworte des Jahres 2020 „Derzeit nicht verfügbar“ sind. 2021 startet leider ähnlich. Zwar wird es über das Jahr verteilt besser aussehen, aktuell ist es aber immer noch unglaublich schwierig an neue und vor allem potente Gaming Hardware zu normalen Preisen zu  gelangen. 

Hier ist es aber auch völlig egal, ob es sich um eine Playstation 5, eine XBOX Series X oder eine Grafikkarte von AMD oder nVidia handelt. Die einzigen Exemplare, findet man auf ebay zu horrenden Preisen. 

Laut nvidia solltet ihr eine RTX 3060 TI um unter 500 Euro bekommen

Scalper und vor allem die unrealistensch UVP der Grafikkarten Giganten sind neben Covid die Hauptgründe, warum die meisten Gamer immer noch in der letzten Generation gefangen sind. Nervig? – Ja, und wie. Ich hab mir schon schwer getan einen Ryzen 5 5600 X zum empfohlenen Herstellerpreis zu bekommen und das, obowohl es sich „nur“ um eine CPU handelt. Eine 3060er kann man mit etwas Glück auch noch um einen halbwegs überschaubaren Preis erhaschen, dann ists aber aktuell auch schon vorbei.

Auch AMDs 6000er Reihe ist kaum zu finden

Die Hersteller- Sony, Microsoft, AMD und nVidia sind gemeinsam mit Shopgiganten im Internet am Zug, solche Desaster zukünfitig zu vermeiden. Transparentere Vorbestell Zeiträume, registrierte Käufe mit Ausweispflicht oder gestaffelte Vorbestellungen mit Gegenchecks zwischen Käufer und Händler sind notwendig, um 2021 und darüber hinaus das Kaufen wieder zu einer Freude zu machen.

XBOX und Playstation. Nur wenige Gamer freuen sich seit Herbst über die neuen Konsolen

Meine relativ mittelprächtige RX 5600 XT Grafikkarte war beim Kauf 240 Euronen wert, kann aktuell auf Amazon um einen wahnsinns Preis von 500 Euro gekauft werden. -Grauenhaft. Darum hätte man eigentlich schon fast eine 3070er Karte erhalten, wenn man der Preisliste auf der Herstellerseite glauben möchte. 

Sony und Microsoft wären auch besser beraten gewesen, wenn sie bis Februar Hardware produziert und dann erst auf den Markt geworfen hätten. – Nicht nur wäre die Titelauswahl größer und die Hardware halbwergs flächendeckend vorhanden, sondern auch die Tatsache, dass innert der nächsten 21er Monate viele tolle Titel folgen, hätte den Kunden sicher glücklich und optimistischer gestimmt.

2021 ist ein Hardware Jahr und ich bin mir fast sicher, dass es auch aus dem Hause Nintendo Nachschub in Form einer 4K Switch geben wird. – Auf die freue ich mich sehr, denn gefühlt dominiert 

Nintendo den Markt mehr als jemals davor und das ist ein gutes Gefühl…Viel besser als bei MS und Sony und das, obwohl auch die Switch kaum noch zu bekommen ist. Hier sind aber nicht die Scalpter die Schuldigen, sondern die tatsächliche Nachfrage.  Gut gemacht, Nintendo! (Und jetzt bringt mir meine 35th Anniversary Zelda Collection für die Switch Pro, danke!)

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.