Blog 

Mario & Luigi: Abenteuer Bowser Review

Bereits seit der Erstveröffentlichung für den Nintendo DS, ist mir noch nicht ganz klar, ob ich die Story von “Abenteuer Bowser” genial oder einfach krank finden soll. – Im Grunde geht es darum, dass ein eifersüchtiges Reptil wärend eines Wutanfalls von einem zwielichtigen Dealer reingelegt wird und das erwähnte Schuppentier falsches Zeug einwirft, das in erster Linie unstillbaren Heißhunger mit sich bringt.

Ganz nebenbei werden auch die ach so geliebten Pilze vergiftet, die fortan einem Leben als Fettberg gegenüberstehen.

In Mario/Nintendo Sprache verhält es sich übersetzterweise wie folgt:

Eine heimtückische Krankheit befällt das Pilzkönigreich, welche dazu führt, dass alle Toads, die damit in Berührung kommen, fortan als kugelrunde Gestalten in der Gegen rumkullern. – Die Krankheit wird Metabowlie genannt und ein Kriesenstab wird einberufen, welcher sich dem Problem annehmen soll. – Alles was Rang und Name im Pilzkönigreich hat, wurde geladen. – Außer Bowser natürlich, der ungeladen erscheint und seinem Unmut freien Lauf lässt. Natürlich können ihm Mario und Luigi in gewohnter Mario RPG Manier, Einhalt gebieten.

Bowser, trotzig wie er nunmal ist, macht sich von Dannen und begegnet wärend seines trotzigen Spaziergangs einem Wesen, welches ihm einen verdächtigen Pilz schenkt, der ihn angeblich mächtig genug werden lässt, um sogar Mario und Co. zu besiegen.

Wenn Bowser in Rage ist und kämpfen muss, wechselt das Geschehen in diese hübsche 3D Ansicht

Nachdem Bowser den Pilz geschluckt hat, MUSS er, ähnliche wie bei einem umgekehrten Schluckauf, gepaart mit einem invertierten Husten, alles im Pilzkönigreich einsaugen. – Dazu zählen natürlich auch Mario, Luigi, Peach, sämtliche Toads (egal ob krank oder nicht) und eine Heerschar an Gegnern.
Ende. – Nun, wenn das nicht irre klingt, weiß ich auch nicht weiter. – Jedenfalls ist es von nun an Mario und Luigi´s Aufgabe IN Bowser ein Abenteuer zu bestehen, in gewohnten rundenbasierten Kämpfen, Gegner zu besiegen und in der Außenwelt mit Bowser, welcher durch die Taten der Mario Brüder beeinflußt wird, durchs Königreich zu schreiten.

Das Retten der Prinzessin, das Besiegen der Metabowlie und das Aufspühren des hinterhältigen Gegners, der für all das verantwortlich ist, fesselt Euch stundenlang an Euren 2DS/3DS.

Die Metabowlie greif um sich!

Die Spielmechanik und der Umfang sind im Grunde ident zum Original, die Aufmachung (Grafik, Musik, Effekte, usw.) ist aber generalüberholt worden. – Allein die XXL Bowser einlagen sehen im dreidimensionalen Look viel besser aus als der Pixelbrei von 2009.

Links das 2009er Original und rechts die Neuauflage für 2DS/3DS

Zusammengefasst kann man sagen, dass man als (Mario-) RPG Fan mit diesem Titel nichts falsch machen kann. – Wer erhofft hat, einen neuen Storystrang oder gar neue Welten zu Gesicht zu bekommen, wird aber enttäuscht. – Das ist auch der Grund, warum sich Spieler, die das DS-Original bereits kennen, gut überlegen sollten, ob sich die Neuanschaffung lohnt oder nicht. – Als kleines Extra gibt es mit Bowser Jr.´s Reise aber immerhin ein kleines aber feines Taktik RPG oben drauf, welches aber weder innovativ, noch erwähnenswert genug ist, um hier Einfluß auf die Gesamtnote zu nehmen. (7.5/10) mf

Facebookby feather

Comments

comments

Related posts

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.