Zur Werkzeugleiste springen
Blog 

Insert Coin No.1: Yoshi´s Story

Hallo ihr Nerds und willkommen zur ersten Ausgabe von Insert Coin. Dies soll ein kleines Projekt von mir werden, ich werde in den Insert Coin Blogs verschiedene Spiele behandeln, mit denen ich besondere Ereignisse erlebt habe oder solche Spiele, die mir noch sehr gut in Erinnerung sind. Dabei gibt es keine speziellen Vorgaben, die Spiele werden alle aus verschiedenen Jahren und von diversen Konsolen stammen, auch kann es mal vorkommen, dass der Insert Coin Blog gar keine Spiele behandelt, sondern etwas anders, wo man auch ein paar oder mehr Münzen versenken kann und darf.

Den ersten Blog widme ich einem ganz besonderen Spiel. Wenn man als Kind Geburtstag hat, ist das ja schon etwas ganz tolles und aufregendes. Wenn man aber zu diesem Geburtstag seine erste eigene Konsole bekommt und dazu ein Spiel, welches von Dinosauriern handelt, dann bleibt dies einem sehr lange im Gedächtnis. Es muss das Jahr 1998 gewesen sein, der kleine Nerd der schon immer in mir steckte, packte ein großes und ein kleines Geschenk aus. Im großen war das Nintendo 64, was ich schon ein paar Monate zuvor bei einem damaligen Freund angespielt habe, im kleinen ein Spiel mit dem Namen Yoshi´s Story. Ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr erinnern, ob ich mir genau diese Spiel für die Konsole gewunschen hatte, ich glaube mal, dass es eigentlich Super Mario 64 war, da dies aber mein Kumpel hatte und wir so Spiele tauschen konnten, wurde es eben Yoshi´s Story.

20160410_131330

So fing das im Jahr 1998 an

Als Dinosaurier Fan, der ich von klein auf war, sahen diese Dinos nur nach einem aus, nämlich niedlich. Konsole aufgebaut, Röhrenfernseher eingeschaltet, Spiel in die Konsole gesteckt und Updates geladen. Ach nein, das gabs ja damals noch nicht, vergesst den letzten Punkt. Damals ging es ja noch, dass man direkt das Spiel starten konnte.

Das Opening, die Musik, alles einfach extrem niedlich. Die Geschichte, einfach gestrickt, eine böse, dunkle Magie verwandelt die Insel der Yoshis in ein Bilderbuch, außerdem wurde der Glücksbaum der Yoshis gestohlen. Darum machen sich die Dinos auf den Weg, um ihren Glücksbaum wieder zu erlangen und den Fluch zu brechen.

Das Spiel selbst sieht wie ein Bilderbuch aus, oder besser gesagt, wie ein Klappbuch. Die Levels sind auf sechs Seiten aufgeteilt, wobei hier jede Seite insegsammt aus vier Levels besteht. Pro Seite kann man jedoch immer nur einen Level spielen, welchen man sich selbst aussuchen kann. Außerdem werden gewisse Level erst freigeschaltet, wenn man auf der vorigen Seite alle versteckten Herzen findet. Somit ist Yoshi´s Story ein Spiel, welches man immer wieder durchspielen muss, um wirklich alle Level zu sehen.

Die Level selbst sind recht abwechslungsreich gestaltet, außerdem ist es nicht das Ziel das Ende eines Levels zu erreichen, sondern möglichst viele Früchte, die im ganzen Level verteilt sind, zu essen um Yoshi glücklich zu machen. Isst man mehrer Früchte von der selben Sorte, erhält man mehr Punkte und Yoshi wird besonders glücklich. Die Gegner und auch die Bossgegner sind relativ einfach gehalten, weshalb dieses Spiel auch perfekt für Kinder geeignet ist. Aber auch als Erwachsener kann man seinen Spaß damit haben, auch wenn es keine große Herausforderung darstellt und es auch relativ schnell durchgespielt ist.

40415-Yoshi's_Story_(Europe)_(En,Fr,De)-1455721202

Die verschiedenen Yoshis, links daneben der Hund “Schnuffel”, der in manchen Levels hilft, Geheimnisse zu finden

Zum Schluss wird klar, wer hinter dem Fluch steckt und wer den Glücksbaum entführt hat, ausnahmsweise ist nicht Bowser daran Schuld, sondern sein Sohn, Bowser Jr. Schon im dirketen Vorgänger, Super Mario World 2: Yoshi´s Isalnd für den SNES trieb er sein Unwesen. Doch damit nicht genug, kehrt Bowser Jr. auch in Yoshi´s Story wieder zurück.

Wer jetzt Bock auf das Spiel bekommen hat und kein Nintendo 64 sein eigen nennt, der muss sich leider noch gedulden. In Amerika gibt es Yoshi´s Story bereits für die Virtual Console der Wii U, wir müssen leider auf einen noch unbekannten Zeitpunkt warten, bis Nintendo auch endlich bei uns das Spiel für die Wii U Virtual Console veröffentlicht.

UPDATE Yoshi’s Story erscheint diesen Donnerstag, den 14. April im e- Shop der WiiU!

Am Ende des Blogs noch zwei persönliche Funfacts zu Yoshi´s Story. Ich kann mich noch gut erinnern, dass ich früher die Spieleanleitungen hundert mal gelesen habe und mir die darin vorkommenden Bilder ganz genau angeschaut habe. Ganz besonders war ich vom sogenannten “3D Joy Stick” fasziniert. Gerade der Name hatte es mir angetan und ich habe mich damals gewundert und gefragt, ob der Joy Stick wegen dem Spiel so heißt. Irgendwie habe ich wohl die Wörter “Yoshi” und “Joy” zusammen gemischt. Heute macht das natürlich keinen Sinn mehr, aber die Gedanken von Kindern sind wohl anders.

Auch kann ich mich daran erinnern, das eine Mutter eines Schulkollegen eines Nachmittags angerufen hat und mich sprechen wollte. Sie wollte wissen, wie sie in Yoshi´s Story, welches ich damals hergeborgt hatte, alle Level freischalten kann. So kam man damals an Informationen, wo es das Internet noch nicht in der Form gab, so wie wir es heute kennen.

Das war es mit dem ersten Blog von “Insert Coin”, ob der nächste Blog auch wieder in das Thema passt, kann ich noch nicht sagen. Aber der nächste “Münzeinwurf” kommt bestimmt.

Related posts

3 Thoughts to “Insert Coin No.1: Yoshi´s Story”

  1. Coole Sache. Ich mag solche nostalgischen Blogbeiträge- wenn du da in zukunft eine serie draus machst und mehr lieferst, ists umso besser 🙂

    Weiter so!

    1. Danke danke 🙂 auch Danke fürs Titelbild und den Insert Coin Schriftzug. Jo paar Ideen hab ich schon für die Serie 🙂

      1. nichts zu danken. rührt zum einen daher, dass ich noch immer technische probleme bei der implementierung von grafiken mit anderem seitenverhältnis als 16:9 habe und zum anderen, dachte ich mir du machst eine serie…klatschen wir mal ein eigenes logo drauf 😉

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.