Blog Clemens's Blog Retro Rangers 

Grabräuber Ausgabe 2

Ich heiße euch herzlich willkommen zur zweiten Ausgabe Grabräuber! Wie schon in Ausgabe 1 erwähnt steh ich nun wieder hier auf unserem Friedhof und dieses Mal war es echt knapp, denn der Friedhofswächter hätte mich beinahe geschnappt. Aber zum Glück hat ihn dieser Rabe dann doch abgelenkt. Nun gibt es aber ein Problem: das Spiel, das ich eigentlich Ausgraben wollte ist 3 oder 4 Reihen weiter links von mir entfernt. Da komme ich jetzt nicht hin, denn der Wächter hat sich dort jetzt niedergelassen und verdrückt gerade ein Sandwich. Dennoch will ich euch heute wieder ein Spiel etwas näher bringen. Dann muss es wohl oder übel heute dieses sein. Also was grabe ich heute für euch aus. Erst einmal so viel, es ist ein Xbox Classic Survival Horror Game. Dieses Spiel passt perfekt zu Halloween. Aber jetzt mehr dazu.


Ein Autor wie kein zweiter

H.P. Lovecraft (Howard Phillips Lovecraft) war ein amerikanischer Schriftsteller. Er gilt bis heute als einer der einflussreichsten Autoren, wenn es um Horrorliteratur geht. Geboren wurde er am 20. August.1890 in Providence, Rhode Island in den USA und am 15. März 1937 verstarb er. In dieser Zeit schrieb er unzählige Werke die auch Stephan King nachträglich beeinflusst haben. Doch warum schreib ich gerade über einen Schriftsteller, wenn es sich doch um Videospiele drehen sollte. Ganz einfach viele Spiele sind von seinen Werken inspiriert worden so auch dieses Spiel was ich euch heute ausgegraben habe.

Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth wurde von Headfist Productions im Jahre 2005 entwickelt. Es enthält viele Dinge aus Lovecrafts Kurzgeschichten. Aber am meisten wurde das Spiel von Call of Cthulhu und Schatten über Innsmouth inspiriert. Dabei geholfen haben die Leute von Bethesda. Es erschien für die Xbox Classic und den PC. Doch eines sei gleich vorweg gesagt: die PC Version ist einfach nur schrecklich, Glitches und Bugs wo das Auge hinsieht. Bei nem Horrorspiel eigentlich lustig, aber es dient der Atmosphäre nicht besonders. Also lasst von dieser bitte die Finger und greift zur Xbox Version. Das Game erschien 24. Oktober 2005 für die Xbox und am 27. März 2006 dann für den PC. Leider hat das Game ein paar Programmfehler die nie wirklich bereinigt wurden. Deswegen entwickelte die Spielergemeinde inoffizielle Patches für das Spiel. Es war auch eine PS2 Version in Planung die aber nie veröffentlicht wurde und 2006 musste Headfirst Productions dicht machen. Die Classic Xbox Verison ist für spezifische Regionen sogar mit der Xbox 360 kompatibel. Am 16. Juni 2009 wurde Call of Cthulhu von Bethesda auf Steam veröffentlicht. Was noch unbedingt erwähnt werden muss ist die Tatsache, dass wenn ihr das Spiel in der USK Version spielt, ist es zensiert. Stellt man jedoch die Xbox auf Englisch um ist es komplett UNCUT spielbar. Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth wurde von der Fachpresse wohlwollend aufgenommen erhielt aber leider dennoch mäßige Wertungen.

Eine Familien Packung Windeln gefällig

Also um was geht es denn eigentlich genau? Wir schlüpfen in die Rolle von Jack Walters. Er ist ein Privatdetektiv der in den 20er Jahren der damit beauftragt wird eine verschwundene Person wieder zu finden. Die Person wurde das letzte Mal in einem kleinen Fischerdorf gesehen. Dieses hört auf den Namen Innsmouth. Doch leider sind die Dorfbewohner alles andere als nett. Sie sind uns gegenüber total verschlossen und ängstlich. Aber warum nur? Naja Jack Walters kann sich somit eigentlich nur auf sich selbst verlassen und ermittelt weiter auf eigene Faust. Doch je länger er an diesem Fall beschäftigt ist, desto mehr kommt er Geheimnissen auf die Spur welche die Einwohner von Innsmouth verbergen wollen. Dabei begibt er sich in Lebensgefahr und die Bewohner zeigen ihr wahres Gesicht und jagen ihn, wo es nur geht. Die Geschichte von Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth ist einfach fantastisch erzählt und dazu kommen noch die Story-Twists die es noch grandioser machen!
Im ersten Drittel des Spieles besteht unsere Aufgabe fast nur daraus Räume zu durchsuchen, Leute befragen und Nachforschungen anzustellen. Am Anfang haben wir keinerlei Waffen zur Verfügung aber je mehr die Situation in Innsmouth sich zuspitzt umso mehr Wummen finden und bekommen wir im späteren Spielverlauf. Irgendwie muss man sich ja verteidigen! Genau da spielt es sich dann wie ein Ego-Shooter. Dennoch bleiben die Anfangselemente erhalten. Ansonsten spielt es sich aus der First-Person-Ansicht. Call of Cthulhu hat einige Gameplay-Mechaniken eingeführt die es vor diesem Zeitpunkt noch gar nicht gab. So empfindet Jack Walters Angst.

Je mehr er im Spiel unter Stress steht, nervös ist oder einfach nur höllische Angst hat umso mehr fängt er an mit sich selber zu reden; wirklich wirres Zeug kommt aus seinem Mund. Dabei verschwimmt auch seine Sicht und dann noch einen Ausweg zu finden ist verdammt schwer. Es kann auch schon einmal passieren das wir die Kontrolle über Jack verlieren und dann mit ansehen müssen wir er sich selbst hinrichtet! Genau diese Elemente sind am Anfang sehr stark. Denn genau da gilt es schnell weg zu laufen, die Tür hinter sich zu verriegeln und weiter geht es. Denn die Feinde und Bewohner hängen einem immer an den Fersen. Das ist es eben was euren Puls in die Höhe treiben wird. Das ist wahnsinnig gut umgesetzt worden. Die düstere Grundstimmung des Games trägt auch viel dazu bei. Meistens, wenn nicht sogar immer ist es Nacht und nebelig. Heruntergekommen Gassen, dreckig staubige Zimmer, Hinterhöfe, ja sogar auf einem Schiff und in einem Riff während eines Sturmes befinden wir uns und werden von Jack Walters untersucht. Grafisch sieht es heute auch noch immer gut aus auf der guten alten Xbox Classic. Und von der musikalischen Untermalung und den Sounds im Spiel will ich erst gar nicht Anfangen. Da kann ich nur ein Wort sagen: Episch!

Ihr seht Call of Cthulhu: Dark Corners of the Earth ist ein grandioses Spiel. Ich kann es echt jedem ans Herz legen! Egal ob ihr Survial-Horror Spiele mögt oder nicht. Dies ist ein Game das man unbedingt mal spielen sollte und das Beste ist, es ist gar nicht so teuer. Man bekommt es schon locker für 10 Euro wenn überhaupt. Also, wenn ihr noch was für Halloween dieses Jahr sucht, dann legt es euch zu! Nur versucht die PC-Version zu meiden. Ich werde es auf alle Fälle am 31.10 wieder in meine Xbox legen. So – ich hoffe ihr hatte mit der zweiten Grabräuber Ausgabe beim Lesen genau so viel Spaß wie ich während des Schreibens. Somit bleibt mir nur zu sagen wir sehen, hören, lesen uns bei der nächsten Folge und da hoffe ich, dass ich euch, das eigentliche Spiel vorstellen kann, was ich ja heute machen hätte wollen. Jetzt aber nichts wie weg hier! Der Wärter ist schon fertig mit seinem Sandwich. Vielleicht hilft mir der Rabe ja wieder. Nein war ja klar der ist nimmermehr hier. Aber he da ist ein Geräusch was ist das bloß. Sehr gut eine alte Dame die mit ihrem Hund spazieren geht. Jetzt ist er abgelenkt! Schnell weg hier. Bis dann Leute. cs

 

 

Facebookby feather

Comments

comments

Related posts

Leave a Comment