Community 

Community Blog: Vom Android-Smartphone zum Virtual Boy

Der Virtual Boy ist wahrlich nicht Nintendos Glanzstück und eine kommerzielle Erfolgsgeschichte war er erst Recht nicht. Bei Sammlern genießt er aber ein umso größeres Ansehen. Möchte man einen Virtual Boy sein eigen nennen, dann muss man mitunter schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Hat man aber ein Gerät, dann darf man ein Stück Videospiel-Geschichte sein eigen nennen.

Es gibt aber noch eine andere Möglichkeit die 22 offiziell veröffentlichten oder eins der zahlreichen in der Homebrew-Szene produzierten Spiele für den Virtual Boy zu spielen. Der YouTuber DrN0OB stellt uns eine Möglicheit vor, wie ihr euer Android Smartphone in einen Virtual Boy verwandeln könnt. Alles was ihr dazu braucht ist eben ein Adnroid Smartphone, einen PC, den Virtual Boy Emulator, Google Cardboard und das folgende Video.

Related posts

3 Thoughts to “Community Blog: Vom Android-Smartphone zum Virtual Boy”

  1. Martin Fornleitner

    Interessante Spielerei, aber schöner wöre eine Lösung ohne remoteverbindung bzw ist es wohl nicht unwesentlich ein android phone mit einer gewissen displaygröße zu haben. auch die tatsache, dass man diese vr devices fürs smartphone schwer bekommt, trübt das erlebnis. ich denke da vielleicht an eine eigenkteation aus einer alten taucherbrille oder so 😉 – selbst ist der gamer. – aber dennoch. interessant und richtig cool, was leite so treiben. 🙂 danke für den blogbeitrag.

    1. GamingNerd.de

      Auf jeden Fall gut, dass Leute alte Technik so irgendwie am Leben halten. Auch wenn es natürlich cooler ist mit dem echten Virtual Boy zu spielen. Vielleicht muss ich den mal wieder rausholen. Ach, und bitte 🙂

      1. Martin Fornleitner

        ich spiele immer wieder eine runde mit dem alten ding und bin gleichzeitig erstaunt und erschreckt, wie gut/schlecht diese technik damals war. besonders schade finde ich dass nintendo das mario land und donkey kong country für den virtual boy leider nie verlffentlicht hat. – genau die beiden spiele hatten aber viel potential.

Leave a Comment

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.